Straße vor Horizont: Motiv am besten im Weitwinkel aufnehmen

Foto-Enthusiasten aufgepasst: Wer eine lange Straße fotografieren will, sollte auf einige Dinge achten. Neben der Einstellung der Blendenzahl, sollte man die unterschiedlichen Brennweiten berücksichtigen.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Schnurgerade Straßen, die sich Richtung Horizont ziehen, sind ein beliebtes Fotomotiv. Um so eine Szenerie optisch beeindruckend einzufangen, sollte die Blendenzahl hoch sein, erklärt der Photoindustrie-Verband.

Damit werden alle Details im Bild scharf dargestellt. Damit nichts verwackelt, steht die Kamera für die Aufnahme idealerweise auf einem Stativ. Fotografen fangen mit Weitwinkel viel Landschaft ein und bringen damit auch Tiefe ins Bild. Allerdings raten die Experten, diesen Effekt nicht auszureizen, sondern dosiert zu nutzen. Man sollte verschiedene Brennweiten austesten und schauen, mit welcher das Bild die beste Wirkung entfaltet.

Als Motiv kann jede gerade Straße herhalten. Nur autofrei muss sie sein, damit die Fluchtpunkt-Perspektive voll zur Geltung kommt. Was diesen Effekt noch verstärkt: Straße und Horizont sollten jeweils in der Mitte des Bildes liegen, und nicht im für Bildkompositionen sonst sehr beliebten Goldenen Schnitt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...