Womöglich erster Nachweis einer erneuten Infektion mit Corona

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Ein Klinik spricht vom weltweit erstmals dokumentierten Fall. Ist eine Immunität nach einer natürlichen Infektion nur von kurzer Dauer?

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Neu auf freiepresse.de
33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    6
    Echo1
    24.08.2020

    @cn3boj00 Danke für die Aufklärung. Virus und Krankheit. Hatte mich verwirrt.
    Eine kleine Pressemitteilung also ist das. Für
    die Presse und dann für den Leser.
    Beruhigen Sie sich, irgendwie haben Sie recht, es gibt noch andere Kaliber von Artikel, die Angst machen vor der Krankheit.
    Der hier klärt aber auch nicht richtig auf, nimmt uns die Angst nicht weg. Leider ist das so gewollt. Das sollten Sie aber merken.

  • 9
    2
    cn3boj00
    24.08.2020

    @Echo, was schreiben Sie denn da schon wieder. Der Artikel gibt lediglich den Inhalt einer kleinen Pressemitteilung wieder, keine wissenschaftliche Studie. "SARS-Cov2 wird in das Spiel gebracht." Ja so heißt das Virus welches COVID-19 hervorruft. Dachte wenigstens das sei Ihnen bekannt.
    Letztlich geht es doch nur darum, dass die Möglichkeit besteht, dass nach einer Infektion keine dauerhafte Immunität bestehen könnte. Das wäre übrigens nicht neu, ist bei Grippe auch so. Nur bei COVID-19 weiß es noch niemand genau. Deshalb sind solche Erkenntnisse wichtig.
    Für mich ist das nicht schlimm, ich hätte kaum etwas anderes erwartet. Was Sie daraus für Schlüsse ziehen ist Ihre Sache.

  • 4
    19
    Echo1
    24.08.2020

    Sehr dünn, was hier geschrieben steht. Und auch ein wenig unklar. SARS-Cov2 wird in das Spiel gebracht. Hatte er den Infekt mit
    Covid19? Aufgeflammt ist diese Krankheit nicht. Also eine Neuinfektion oder bloss mal so mitgenommen? Hatte er dann Symptome? Wenn nicht? Dann war er nicht ein 2. mal krank. Viele offene Fragen. Das ist keine Info für mich.
    Aber die Überschtift werden wieder viele aufnehmen und sagen: Seht ihr, man kann dann noch mal krank werden. Also doch ein Killervirus. Jetzt her mit die Spritzen.
    Für Ängstliche schlimm.

    Für mich nicht. Weil man aus dem Artikel, was anderes herauslesen sollte.