Lösung für fehlende Hortplätze in Sicht

Flöha.

Oberbürgermeister Volker Holuscha (Die Linke) ist zuversichtlich, dass bis zum Schuljahresbeginn Ende August zusätzliche Hortplätze in Flöha geschaffen werden können. Bei einer Beratung mit den freien Trägern seien Lösungsideen diskutiert worden, die aber noch einer Zustimmung durch die Jugendbehörde bedürfen. Danach seien Bauarbeiten erforderlich, sagte der OB auf eine Anfrage von Stadtrat Daniel Rennert (AfD). Holuscha dankte ausdrücklich dem Regionalverband der Volkssolidarität, der Betreiber der Kindertagesstätte "Baumwollzwerge" mit aktuell 86 Hortplätzen ist, sowie dem Förderverein für Nachwuchssport, der den Sport-Hort mit aktuell 70 Plätzen betreibt. In Flöha fehlen derzeit Hortplätze für 17 Kinder, die im August in Flöha eingeschult werden sollen. (mbe)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.