Mehr Schutz für "heldenmütige Radler"

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Zu wenige Radwege und dann auch noch zugeparkt. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer will das ändern - mit einem ganzen Maßnahmenbündel.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    1
    cn3boj00
    14.05.2019

    Scheuer in Wahlkampflaune: je nachdem wo er auftritt verspricht er hier mal das, dort das Gegenteil, und reden kann man ja viel wenn der Tag lang wird. In Zukunft muss man begründen warum man keinen Radweg baut - mit dieser Maßnahme wird die zahl der Radwege jetzt ganz bestimmt mächtig in die Höhe schnellen.

  • 3
    0
    kartracer
    14.05.2019

    Ich kann mir nicht helfen, das klingt so recht nach der Planung und dem Bau des BER!
    Von Allem was Scheuer hier so von sich gibt, werden 90% in Schall und Rauch aufgehen, wenn ich den Prozentsatz nicht sogar etwas zu groß vermute, natürlich den erfüllbaren.
    " Dafür könnten Radler laut Ministerium künftig Sender haben, die mit Ampeln kommunizieren." ist das nicht toll?