Als wenn ich es nicht wüsste, nach den vielen Jahren, in denen dieses Thema bei mir eine mal mehr, mal weniger große Rolle spielt, hat mich ein Leser heute erneut und mit entsprechend viel Nachdruck darauf hingewiesen. Auf das Zitieren verzichte ich zunächst und liste es einfach mal inhaltlich auf. Erstens: Schwankungen bei der jährlichen Durchschnittstemperatur gab es auf der Erde schon immer; ein Zusammenhang mit dem Gehalt an Kohlendioxid konnte noch nie nachgewiesen werden. Zweitens: Vor 2000 Jahren war es deutlich wärme als heute in Europa. Drittens: In ihrer Geschichte waren die Gletscher mal größer und mal kleiner. Viertens: Die Temperatur auf der Erde hängt maßgeblich von der Heizkraft der Sonne ab, und die es nun mal nicht immer gleich. Fünftens: Wie bei dem Wetter sind langfristige Prognosen beim Klima unseriös. Sechstens: Auch auf den anderen Planeten wie Mars, Neptun Jupiter und Saturn gibt es nachweislich zurzeit globale Erwärmungen. Nun darf der Mann doch noch wörtlich zum Zuge kommen: "Mit den Verschwörungstheorien der Klimagaukler machen wir unsere Wirtschaft und Energieerzeugung weiter kaputt. Mit der geschürten Angst können die Regierungen mehr Druck auf das Volk ausüben und ihm noch mehr Geld aus der Tasche ziehen." In diesem Moment habe ich mich nach den Gesprächen mit Lesern gesehnt, die mich vor zwei Monaten angerufen haben, als der 50. Jahrestag dieses besonderen Ereignisse auch in der "Freien Presse" gewürdigt wurde, und meinten (Zitat): "Die USA waren doch gar nicht auf dem Mond, die Aufnahmen wurden in einem geheimen Fernsehstudio gemacht, das weiß doch mittlerweile fast jeder." Da fällt mir gerade ein, weil ich an den Unterhaltungswert denken muss, den ich dieser Verschwörungstheorie abgewinnen kann, dass meine Kollegen in der Redaktion schon wirklich lange kein Foto mehr veröffentlich haben, das ein Flugzeug zeigt, wie es am Himmel weiße Streifen hinterlässt. Und da ich so darüber nachdenke, fällt mir es jetzt auf, dass am Mittwoch vergangener Woche niemand angerufen hat, um mir mitzuteilen, dass die USA selbst, also mehr der CIA die beiden Türme des World Trade Centers am 11. September 2001 einstürzen ließen, um einen Grund zu provozieren, in Afghanistan einmarschieren zu können. Abschließend noch das, was ich dem Mann gesagt habe, der meint, dass die Klimawandel eine Lüge sei, nur um die Menschen "so richtig abzocken zu können". Ich zitiere mich selbst: "Das glauben Sie wirklich? Ist ja interessant, ich habe mir Notizen gemacht. Vielen Dank für Ihren Anruf."

Weitere Blog-Einträge