Peypers brachten mich zum Bus nach Rundu und verabschiedeten mich sehr herzlich, mit einer Flasche Amarula. Wenn sie alle ist. soll ich zurueckkommen.
Mindestens 9 Stunden braucht der Intercape Bus von Rundu nach Windhoek. 7:30 Uhr erreiche ich das Chameleon Rucksackhotel. Eine gute Adresse zum Duschen, Fruehstuecken und Relaxen. Viele Dinge neben den Gedanken an zu Hause schwirren in meinem Kopf herum.
Dienstag, ich bin noch einmal mit Moses und einer Reisegruppe in der Mayana Primary School. Es ist sehr heiss. Valerie holt uns deshalb mit ihrem Auto ab. Ploetzlich stoppt Valerie, springt aus dem Wagen, bruellt aus voller Kehle und reisst einem jungen Burschen seine Schaufel aus der Hand. Er hatte soeben einen Baum angezuendet und wollte davon gehen. Valerie schaufelt wie wild Sand auf das Feuer, bis Moses ihr die Arbeit abnimmt. Unbeeindruckt steht der Bursche daneben. Es stellt sich heraus, es ist der Bruder von Marcus, der den Baum angezuendet hat. In dem Baum befaende sich ein Biest. Eine Schlange sei darin. Als Valerie mit einem Stock ihrer Forderung Nachdruck verleiht, schaufelt der Bursche ganz widerwillig selbst Sand auf den Brandherd. Die fackeln uns noch den ganzen Busch ab! Am Nachmittag kommt Valerie wieder an dem Baum vorbei. "Ich habe nochmals 2 Kanister Wasser drauf geschuettet. Der Baum qualmte immer noch." Ich denke weiter zurueck, eines Morgens in der Mayana-Lodge sitzt Marcus bei mir am Fruehstueckstisch. Er wird ploetzlich ganz still. Nach einer Weile sagt er, "Das ist ein ganz furchtbares Tier an deiner Tuer. Es ist ein schlimmes Zeichen fuer ein grosses Unglueck in der Familie. "Darf ich die Gottesanbeterin wenigstens fotografieren, wir haben diese Insekten bei uns im Naturkundemuseum. Sie bringen kein Unglueck zu uns." Ich berichte ihm von unserem Freitag, dem 13. Viele Leute wuerden an diesem Tag lieber zu Hause bleiben. Fuer mich ist dies jedoch ein Glueckstag. Du must nicht an alles glauben.

In 10 Minuten bringt das Taxi mich zum Flughafen in Windhoek. Auf gesundes Wiedersehen. Ich freue mich auf Euch, auf Freitag Nachmittag!

Weitere Blog-Einträge