Es kam, wie es kommen musste. Weil ich mir heute bei der morgendlichen Lektüre der Zeitung bereits beim Betrachten des Fotos zu dem Artikel "Verbote gegen Plastikmüll: Sind Trinkhalme bald tabu?" ganz sicher war, dass mich eins von diesen Themen einholen wird, die mich seit Anbeginn meiner Zeit als Leserobmann beschäftigen, denn in der Bildunterschrift stand das böse Wort, das offenbar eine ganze Reihe von Lesern immer wieder in die Nase fährt, weshalb sie sich bei mir melden. Zu lesen ist dort: "Auf der EU-Liste mit verzichtbaren Produkten stehen Strohhalme aus Plastik – neben Wattestäbchen und Plastikgeschirr." Der Reihe nach, der erste Kritik kam von einer Leserin:

"Auf keinen Fall einen Strohhalm, das Wort gehört abgeschafft, weil es die doch schon lange nicht mehr gibt, sieht man von den Abfallprodukten bei der Getreideernte einmal ab", meinte eine Frau in der Leitung und fügte hinzu, nachdem ich darauf verwiesen hatte, dass doch jeder sofort wisse, was gemeint ist: "Ein Fehler bleibt ein Fehler, durch ständiges Begehen ändert sich daran nichts." Ich möge doch bitte meine Kollegen in der Redaktion darüber informieren, was ich ihr auch versprochen habe. Obmann an Redakteure: Bitte Strohhalme hinterfragen.

Der zweite Anrufer war weniger freundlich und konstruktiv in seinen Bemühungen, mir von seinem Unverständnis zu berichten; er meinte: "Strohhalm aus Plastik - wie bescheuert ist das denn, oder wollen sie die Leser ver...?" Beantwortet habe ich ihm diese Suggestivfrage nicht, Verständnis dafür hatte er ebenso wenig.

"Führen wir die echten Strohhalme doch einfach wieder ein, denn dann hätten wir zumindest bei diesem Produkt das Problem mit dem Plastik nicht", meinte eine (tatsächlich) freundliche Leserin, wobei sie allerdings selbst die Frage in den Raum stellte, ob dieses natürliche Material heute überhaupt noch den hygienischen Anforderungen entsprechen würde. 

Nach diesen Gesprächen nun der aktuelle Stand in meiner Rangliste mit Wörtern, die falsch sind, obwohl jeder weiß, was damit gemeint ist, womit sie (meiner Ansicht nach) eigentlich schon wieder richtig sind.

1. Räder statt Reifen.

2. Flieger statt Flugzeug

3. Stundenkilometer statt Kilometer pro Stunde

4. Winterzeit statt Normalzeit

5. Luftdruck statt Reifeninnendruck

6. Plastik statt Plaste oder Kunststoff

7. Strohhalm statt Trinkhalm

8. Wärter (nur im Zoo) statt Vollzugsbeamter

Weitere Blog-Einträge