An dieser Stelle würde ich es heute mal wieder darauf ankommen lassen, mich selbst als jemanden hinzustellen, der bei gewissen Denkprozessen innerhalb seine Gehirnwindungen mitunter eine Fehlschaltung erkennen muss, denn der erste von insgesamt drei Lesern, der gestern schon bei mir angerufen hatte, stelle mir eine Frage, und ich hatte tatsächlich keine Antwort darauf, er wollte von mir wissen: "Fällt Ihnen bei diesem Absatz nichts auf?" Deshalb mache ich hier wieder mal den Test und stelle die Frage an alle, die jetzt gerade diesen Blogeintrag vor Augen haben, also um diese Zeilen geht, und ich möchte wissen: Fällt jemanden etwas auf?

 

"SPD und Grüne haben allerdings beschlossen, ihren Mitgliedern die Grundlage für ein künftiges Regierungsbündnis zur Abstimmung vorzulegen. Beide wollen sich für die Befragung 14 Tage Zeit geben. Und bei der SPD darf abstimmen, wer bis 30. November, 18 Uhr, in der Partei aufgenommen wurde. Beachtet man alle Fristen, könnte dann in der Woche vor Weihnachten vom 16. bis 20. November der Landtag zusammenkommen, um den Ministerpräsidenten zu wählen."

Der Leser, der sich heute deswegen noch bei mir gemeldet hat, konnte sich kaum halten vor Lachen, während er mir gratuliere, dass die "Freie Presse" es geschafft hat, Weihnachten um einen Monat vorzuverlegen. Ob er sich dabei angesichts der diebischen Freude an dem Fehler auf den Schenkel geklopft hat, weiß ich nicht, vermute es aber, während ich bei diesem Mann davon ausgehe, dass er mehr oder weniger in sich hinein geschmunzelt hat, als er von mir wissen wollte: "Das kann doch wohl nicht stimmen, oder können sie mir erklären was die Krummjuwelen sind?" Er hatte den Beitrag "Japans Kaiser besteigt den Thron" am Montag auf der Seite "Aus aller Welt" gelesen und sei sich sicher, wie er meinte, dass hier doch wohl die Rede von Kronjuwelen sein muss. "Keine Ahnung", habe ich geantwortet und ihm versichert, dass ich die Frage an den verantwortlichen Redakteur weiterleiten werde. Aber auch hier zuerst die Frage an alle: Schon mal was von Krummjuwelen gehört? Nein? Der Kollege hat mir (ohne weiteren Kommentar) einen Link geschickt, es war dieser, und ich bin, wohl wir alle sind jetzt ein bisschen schlauer, oder?

Nun darf ich noch zum Abschluss gestehen, dass mir auf die Frage, die mir seit gestern gleich drei Anrufer gestellt haben, selbstverständlich sofort eine Antwort eingefallen ist, ich diese wohl formuliert auch gesagt und dafür so etwa eine Minute gebraucht habe, während ich dann, nachdem die Leute mir gesagt haben, was die davon halten, das Gefühl hatte, gegen eine Wand geredet zu haben, denn ein Mann sagte mir dies: "Erzählen Sie mir doch keinen Unsinn, offenbar haben sie keine Ahnung, sind Sie überhaupt Christ?" Welche Frage es war, die ich beantwortet hatte? Diese: "Können Sie mir mal erklären, was die Kirche und ihre internen Angelegenheit mit Politik zu tun haben?" Die Berichte und Kommentare über den zurückgetretenen evangelischen Landesbischof kosten mich gerade eine große Portion an Geduld und Einfühlungsvermögen, das mir aber, ehrlich gesagt, eigentlich bei diesem Thema völlig fehlt. Schlimm?

Weitere Blog-Einträge