Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen

Neue Reise zum Mayana Mpora Projekt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Wir gehen zu viert auf große Reise zu unserem Mayana Mpora Projekt. Meine Begleiter und somit großartigen Helfer sind meine Tochter Ute mit Tim  und Ramona, die 2021 anlässlich der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes von meinen Namibiaeinsätzen über die Freie Presse erfahren hat. Wir haben als günstigste Variante Äthiopien Airlines mit Zwischenstopp in Addis Abeba gebucht. Ein großer Vorteil bei dieser Airline ist die mögliche Mitnahme von 2 Gepäckstücken à 23 kg. Seit 2009 hatte ich Pakete mit diversen Spenden  versandt. Die letzten zwei 10-kg-Pakete sind irgendwo verschollen. Die Hoffnung, dass die Pakete vielleicht wieder auftauchen, habe ich noch nicht aufgegeben.
Nun sind wir unterwegs mit sieben prall gefüllten Gepäckstücken und vier großen Rucksäcken. Jeder Stauraum im Auto von Chemnitz nach Frankfurt war genutzt. Die Reisetaschen selbst haben wir erst im Parkhaus in Frankfurt gefüllt. Mit dem Zug hätte ich mir die Tortour auf der schlimmsten Strecke der Deutschen Bahn von Chemnitz nach Leipzig nicht vorstellen können.
Ich schreibe diesen Bericht während der zweiten Etappe von Addis Abeba nach Windhoek. Die erste Etappe lm Airbus war kurzweilig, Tim, ein Autist, zeigte mir auf der noch so klein dargestellten Flugkarte unter anderem Gebirgsformationen, Vulkane, Gewässer. In der kleinen Boing 737 erhalte ich nun Vorträge über diverse Wolkenformationen und in Anbetracht des fehlenden Monitors je Sitzplatz werde ich über den Garmin, ein  GPS-Gerät, detailgetreu informiert.
Mit der Ankunft auf dem internationalen Flughafen von Windhoek, Hosea Kutako, wird es nochmals spannend. Wir wollen mit meinem auf Kurzstrecken seit 2009 treuen Taxifahrer Fernando nach Rundu fahren. Die Gepäckmitnahme beim Inlandsflug ist limitiert auf 15 kg,
die Taxifahrt ist außerdem billiger als der Flug.

Liebe Grüße aus Afrika,
Heute lief der Schweiß in den Hals und die Stirn herunter, Duschen hilft  nur 10 Minuten 

Mit freundlichen Grüßen

Ingrid Poike

Weitere Blog-Einträge

Icon zum AppStore
Sie lesen gerade auf die zweitbeste Art!
  • Mehr Lesekomfort auch für unterwegs
  • E-Paper und News in einer App
  • Push-Nachrichten über den Tag hinweg
  • Sie brauchen Hilfe? Hier klicken
Nein Danke. Weiter in dieser Ansicht.