"Do You remeber ... Erinnerst Du Dich ...?" schreibt Evelyn, inzwischen Schülerin der 10. Klasse der Kayengona Schule. Heute vor einem Jahr warst Du mit mir in Rundu Schulkleidung kaufen. Genau ein Jahr ist dies schon her! Ich kann es kaum glauben, wie schnell doch die Zeit vergangen ist. In 24 Tagen starte ich bereits das dritte Mal zum Hilfsprojekt nach Namibia.

In den letzten Tagen erhielt ich einen dicken Brief von Marcus. Marcus schickte mir in diesem Jahr zum zweiten Mal die Zeugnisse von Schülern der 7. bis 10. Klassen, die durch uns unterstützt werden. Auch lag im Brief die Leistungseinschätzung durch die Direktorin über diese Schüler. Das Schuljahr ist in Trimester aufgeteilt und beginnt im Januar. Im April, August und Dezember gibt es die Noten. Ich freue mich schon auf die feierliche Zensurenausgabe im Dezember diesen Jahres in Namibia, an der ich vermutlich teilnehmen werde.
Der Brief von Markus enthielt desweiteren einige Dankschreiben von Familien und Schülern an ihre Sponsoren.

Die Wirtsleute der n'Kwazi Lodge sandten mir Fotos über ihren Neubau der Toilettenanlage für die Mayanavorschule. Die benötigten Ziegel für den Bau werden vor Ort alle selbst gebrannt.
Von Valerie, der Wirtin der Touristenunterkunft erhalte ich gelegentlich Emails mit der Bitte, für sie Post zu beantworten. So erkundigen sich Urlauber, die über einige Kontinente verteilt sind, nach dem Mayana Mpora Projekt. "...Ich möchte gern etwas für die Vorschule tun, ... wir können der Vorschule mit Lehrbüchern aushelfen, ... wie kann ich ein Paket verschicken, ... was macht meine Patenfamilie ... Wir legen unseren Reiseführer neu auf, bitte schreiben Sie uns einen Beitrag und senden Sie Fotos ...".

Mein Leben hat sich verändert. Sehr viel Zeit verbringe ich mit dem Afrikaprojekt. Meine Kinder und nun drei Enkelkinder werden es mir bitte verzeihen. Mitte November starte ich nach Namibia und hoffe noch rechtzeitig zum 4. Advent zurück zu sein.

Weitere Blog-Einträge