Heute geht es um sexuelle Aufklärung. Ich goss das Kartoffelbeet von Kind 1 im Garten, als Kind 2 über die Wiese brüllte: "Mama! Die Helga fickt!" Helga ist unser Zwergdackel, der am liebsten mit einem Plüschschwan spielt. Helga kommt in die Pubertät.

Als ich Kinder bekam, habe ich an lächelnde junge Menschen gedacht, die mich nett finden. An Aufklärung habe ich nicht gedacht.

Ich goss weiter Kartoffeln. Kind 2 brüllte, diesmal lauter: "Komm mal her, die Helga fickt!" Meine siebenjährige Tochter kompensiert größere Entfernungen zwischen sich und ihrem Gesprächspartner gern, indem sie mehr Kraft in die Stimme legt. Nun wohnen wir in einer Gegend, wo man hört, wenn der Nachbar auf dem Grill die Wurst wendet. "Deine Blümchen schauen schon aus der Erde raus", sagte ich.

Das fand Kind 2 ganz nett, aber noch netter fand es die Sache mit Helga, die sich ungeniert mit ihrem Plüschschwan amüsiert. "Die fickt", erklärte Kind 2. Ich war verärgert darüber, welche derben Worte aus dem Wort des kleinen Mädchens plumpsten. Kind 2 sagte, das heiße so. Das wisse es von der Marlene, die schon in der Sechsten ist. Als Marlene neulich bei uns spielte, habe Helga genau dasselbe gemacht mit ihrem Schwan. Im Übrigen sei es ungerecht, wenn Kind 2 mir etwas erklären wolle und dafür Schimpfe bekomme. Ich fragte, was das F-Wort bedeute. Kind 2 schaute mich mitleidig an und fasste seine Kenntnisse in einem Satz zusammen. "Ficken ist ein Hundespie-hiel."

Wenn draußen die Pflanzen wachsen, finde ich das sehr schön. „Schau dir deine Blümchen an", sagte ich. Nun mischte sich mein Sohn in unser kleines Gespräch über Hunde und ihre Angewohnheiten ein. Er ist neun, und sein Kumpel hat ebenfalls eine Zwergdackel-Dame. Als Kind 1 neulich mit dem Kumpel angeln war, habe dessen Zwergdackel-Dame geblutet aus dem Po. Kind 1 und der Kumpel hätten zunächst gedacht, dass der Hund nun sterben müsse. Aber die Kumpel-Mutter beruhigte sie. Die Lotte habe ihre Tage, das gehöre dazu bei Hundemädchen, und den Rest erkläre die Kumpel-Mutter später mal.

Dann aßen wir Nudeln mit Tomatensoße. "Wer’s zuerst raus hat: Was ist drei plus drei?" fragte Kind 2.

"Sechs", antwortete mein Mann.

"Du hast dein Hobby verraten!" johlte Kind 2 und klopfte sich auf die Schenkel. Der Vater sagte verärgert, das sei nicht lustig. Darüber würden höchstens alte Männer lachen. Dann rannte er in die Küche.

Weitere Blog-Einträge


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN