Nach dem achten Anruf und entsprechend vielen Gesprächen über die Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin und der Ankündigung, dass Annegret Kramp-Karrenbauer ihren Platz im Bundeskabinett einnehmen und neue Verteidigungsministerin werden soll, habe ich eine spontane, aber im Brustton meiner eigenen Überzeugung richtige Entscheidung getroffen, die auch mit Konsequenzen für diesen Blog verbunden ist. Sie lautet: Ich brauche Urlaub und verabschiede mich an dieser Stelle in meinen mich beflügelnden Jahresmitteurlaub. Den Grund erläutere ich gern etwas näher, und er hat ganz bestimmt nichts damit zu tun, dass auch ich älter werde und an damit verbundenen Einschränkungen nicht vorbei komme. Aber: So viel geballter und in den allermeisten Fällen in leider nicht zitierfähigen Formulierungen mir nahegebrachter Unmut über diese Entscheidungen ist mitunter und heute ganz besonders  nur schwer zu ertragen und führt auch dazu, dass ich mal ein Auszeit brauche, die ich mir hiermit selbst genehmige. Eine Leserin darf aber doch zu Wort kommen, denn sie hat es auch in meinem Sinne auf den Punkt gebracht: "Ich möchte schreien oder einfach nur weg ..." In diesem Sinne: Allen, die zu den Lesern meiner Blogeinträge gehören (immerhin sieben sind mir namentlich bekannt) wünsche ich noch einen wunderschönen Sommer. 

Weitere Blog-Einträge