Bevor ich mich ins (für mich wegen des freien Freitags noch zusätzlich verlängerte) lange Pfingstwochenende verabschiede, möchte ich von den drei Momenten erzählen, in denen ich heute zwischen zehn und zwölf wieder mal völlig unwissend war, wie ich auf das reagieren soll, was ich gerade am Telefon gehört habe. Das erste Mal war dies der Fall, nachdem ein Mann sich darüber beschwert hatte, dass er zurzeit zu wenig über Fußball und speziell über den Chemnitzer FC in der Zeitung lesen würde, und ich ihm alle nur denkbaren Erklärungen als Folge der Pandemie dafür genannt habe, dass der Sport sich gerade sowieso mehr oder weniger in einem Ruhemodus befinde, wobei der Fußball mit den Geisterspielen doch noch eine für die Fans wohltuende Ausnahme sei, bevor er mir als Reaktion auf meinen Monolog nur ein Wort sagte: "Trotzdem." Etwa eine halbe Stunde später erläuterte mir eine Frau in der Leitung, dass sie zwar mit allen Coronamaßnahmen mehr oder weniger einverstanden sei und auch grundsätzlich an der Berichterstattung meiner Kollegen darüber wenig auszusetzen habe, aber dass nach ihrer Ansicht der wohl wichtigste Aspekt im Kampf gegen das Virus bislang noch gar nicht berücksichtig und in diesem Sinne auch gewürdigt worden sei, sie nannte ihn mir: "Das Vertrauen in Gott und seiner unendlichen Gnade." Dem dritten Anrufer in dieser Reihe habe ich etwas fünf Minuten lang zugehört, wie er mir seine Sichtweise allgemein auf die aktuelle politische Lage in unserem Land und speziell unter Berücksichtigung der Reaktionen der Menschen auf die staatlichen Maßnahmen im Kampf gegen die Pandemie erläuterte, bevor er dann zum Ende kam und meinte: "Die Gefahr das ein neuer Hitler oder Stalin handstreichartig an die Macht kommt, scheint noch nicht hundertprozentig gebannt." Es tut mir leid, dass ich angesichts dieser Prophezeiung den heutigen Blogeintrag nicht mit tröstenden Worten beschließen kann, zumal ich erst wieder am Dienstag hier zu lesen sein werde, doch bleibt mir doch noch dies: Schöne Pfingsttage wünsche ich allen, genießt die freie Zeit und bleibt gesund.

Weitere Blog-Einträge