Bevor ich mich in eine kurze Auszeit ("Frei"-Tage vor und nach Feiertagen) verabschiede, muss ich wieder einmal von einer meiner eigenen Regeln abweichen, denn es ist schon ein paar Jahre her, dass ich für mich und meinen Blogeintrag entschieden haben, nicht zur Verbreitung von Verschwörungstheorien beizutragen, also beispielsweise hier nicht davon zu berichten. Zunächst mal zu meiner Statistik diese Information: Durchschnittlich alle drei Tage erreicht mich die Nachricht eines Lesers, in der es um einen Sachverhalt geht, den ich, ohne zu zögern, als eine (für mich) neue Verschwörungstheorie einstufen würde; immer mit dem Hinweis, diese Erläuterungen möglichst bald mit einem Bericht in der Zeitung der ganzen Menschheit zugänglich zu machen. Dies erscheint mir wichtig, weil es in der Reportage "Die Infodemie zur Pandemie" heute auf der Seite "Zeitgeschehen" um vier solcher Verschwörungstheorien geht und ich mir ganz sicher war, dass nicht ein einziger unter den Anhängern solcher Gedankengänge auf die Idee kommen würde, bei mir anzurufen, um sich zu beschweren, dass das, wovon er überzeugt ist, keinesfalls eine Verschwörungstheorie sei. Der Grund dafür ist eigentlich ein einfacher: Als direkter Ansprechpartner tauge ich wenig, wenn es darum geht, mit mir darüber zu diskutieren, weshalb diese Leute stets viel lieber ins Internet gehen, um dort ihren Frust ungetrübt abladen zu können. Deshalb bin ich mir auch sicher, dass der Leser, der mit von der gleich folgenden Erklärung für aktuelles Phänomen berichtet hat, nicht bei mir vorstellig werden wird, auch wenn er diesen Blogeintrag mithilfe einer Suchmaschine entdecken sollte. Das Niveau dieser Theorie entspricht ziemlich genau dem, dass ich alle drei Tage zu bewerten habe; aber am besten möge ich jeder selbst nun ein Urteil bilden:

"Die Beschäftigungen mit digitaler Währung steht in unmittelbarem Zusammenhang mit Abschaffung von Bargeld. Darüber wird schon in mehreren Büchern berichtet. Einzelne Autoren beziehen sich dabei auf die Offenbarung des Johannes im 13. Kapitel. Dabei geht es in Vers 15 bis 18 um die Implantation eines Chips in die Stirn oder in die rechte Hand, wobei es sich  (Mal des Tieres) um ein internetfähiges Identifikationsdokument mit angeschlossenem Konto handelt. Kaufen oder verkaufen kann nur noch, wer über ein solches Mal  verfügt, und der  Geldtransfer erfolgt mit einer Symbolik 666, die symbolhaft für eine Kommunikation auf Basis BarCode Transfer steht. Gott sagt dazu in der Offenbarung, dass ein Mensch, der nur noch ohne Freiheit in seinen Handlungen überwacht wird, nicht mehr das Geschöpf ist, was er geschaffen hat. Damit ist auch klar, dass  nach solchen Ereignissen, wie Implantate im Gehirn, der Tag des Jüngsten Gerichts kommt, um dieses degenerierte Geschöpf ohne Bargeld und ohne Freiheit wieder abzuschaffen."

Nun noch ein Beispiel dafür, dass ich bei manchen Darstellungen zuerst lange überlegen muss, um dann zu einer abschließenden Meinung zu gelangen, ob es sich dabei um eine Verschwörungstheorie im eigentlichen Sinn handelt. Bei diesen Ausführungen bin ich zu einem Ergebnis gekommen, verrate es aber nun nicht, möge jeder selbst sich ein Urteil bilden:

"Der Mensch hat gegenüber der Tierwelt herausragende Intelligenz im Lauf der vergangenen Jahrtausende erworben und steht über allen Lebewesen. Auf Grund dieser Intelligenz hat der Mensch sich von der in der Evolution vorgesehenen natürlichen Auslese entfernt. Diese  Ansicht erzeugt bestimmt bei vielen Menschen große Empörung. Die moderne Medizin, welche sich eben auf Grund unserer Intelligenz entwickelt hat, macht dies aber möglich. Das ist der Grund für die Übervölkerung unserer Erde. Wenn weltweit keine Geburtenkontrolle erfolgt, ist unsere Erde nicht zu retten."

Damit dieser Blogeintrag aber noch ein (vor allem mich) versöhnliches Ende findet, schließe ich ihn mit sich reimenden Versen und dem Verweis ab, dass ich erst am nächsten Montag wieder hier zu lesen sein werde:

 

Lockerung - es war ihr wichtig,

Mundschutz beim Friseur ist richtig.

Damit war sie nur mäßig schön,

doch alle konnten sie wiedersehen.

 

Rentner - wir haben Geld und wolle reisen,

so dachten wir, wir alten Weisen.

Nun ist es leider gar nicht so,

wie sind die Gruppe "Risiko".

 

 

Mundschutz - wir stehen beim Bäcker mit Zwischenraum,

die Letzten noch am Gartenzaun.

Wir ertragen alles mit Geduld,

nicht nur Chinesen sind daran schuld.

 

Johanna M.

Weitere Blog-Einträge


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN