Afghanistan muss zur Einsicht führen

Afghanische Friedensgespräche haben begonnen

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 5
    0
    mops0106
    14.09.2020

    Krieg verfolgt immer nur Interessen. So lange wir nicht bedroht werden, sollten wir uns heraushalten. Aber die Rüstungs- und andere Industrien wollen ja verdienen. Das Erreichen oder Verteidigen von Demokratie ist immer nur ein durchschaubarer Vorwand.

  • 5
    0
    klapa
    14.09.2020

    'Werte lassen sich nicht exportieren.'

    Es brauchte zwanzig Jahre, den Verlust des Lebens von 59 BW-Soldaten, tausende BW-Soldaten mit PTBS lt. ZDF - Posttraumatische Belastungsstörung - mehr als 10Mrd. Euro an Kosten, um zu dieser weisen Erkenntnis zu gelangen?

    Krieg ist so sinnlos wie der Tod, den er kreiert. Das weiß man seit Menschengedenken.

    Strucks Spruch, dass DE auch am Hindukusch verteidigt würde, hat sich als fatale Irreführung erwiesen.

    Es wird Zeit, dass alle deutschen Soldaten endlich nach Hause kommen.