Daten-Monster außer Kontrolle

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Zu Ermittlungen gegen Facebook nach dem illegalen Anzapfen von Nutzerdaten durch eine Analyse-Firma

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Neu auf freiepresse.de
99 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    Hirtensang
    23.03.2018

    Waren es also nicht die Kremel nahen Hacker, die Trump zum Wahlsieg verholfen, sondern Steffen Bannon. Es werden dann immer auch die namenlosen britischen Geheimdienstoffiziere benötigt, die die Schuld Russlands bestätigen! Noch am Abend des 21.03. versuchte M. Slomka im "heute journal" 21.45 Uhr Herrn R.M. Koidl den ominösen russischen Hacker und Analysten unter die Weste zu schieben. Herr Koidl verneinte ihre "Vermutung". Für Bannon Eingreifen hat Russland von der westlichen Welt gern gesehene Sanktionen kassiert.

  • 1
    1
    aussaugerges
    22.03.2018

    FB will sich in die Wahlen nicht mehr einmischen.
    Z.B Indien
    Dumme Frage bekommt denn FB Sanktionen?!

  • 2
    0
    tbaukhage
    21.03.2018

    Nicht nur das. er bestätigt vor allem, dass er von jeder Person, die in seiner Kontaktliste gespeichert ist, die Einwilligung eingeholt hat, deren Daten an FB weitergeben zu dürfen. Ganz interessant in diesem Zusammenhang: tinyurl.com/y8uon2sc

  • 5
    0
    Freigeist14
    21.03.2018

    Jeder unterschreibt bei facebook die Erklärung,das seine Fotos und Posts Eigentum der Datenkrake werden. Selber schuld. Deshalb : Sauber bleiben und konsequent fernhalten von Zuckerberg &Co.

  • 1
    1
    tbaukhage
    21.03.2018

    @Pixi: Sicherlich bist Du auch einer, der sich nichts zu Schulde hat kommen lassen, der also auch nichts zu befürchten hat...

  • 3
    4
    Pixelghost
    21.03.2018

    Hauptsache alles durcheinander werfen und miteinander verquirlen. Der Deutsche ohne eingebaute Analysefunktion frisst es allenthalben.

    Ich wusste bisher garnicht, welch? wichtige Rolle deutsche Facebook-Nutzerdaten bei den amerikanischen Präsidentschaftswahlen gespielt haben.
    Bei solchen Artikeln braucht man sich über die ?German Angst? nicht zu wundern.

    Meine Daten haben die Amis bereits seit meiner Geburt - ohne Facebook, Instagram & Co. Und? Irgendwas passiert? NEIN!

  • 4
    0
    tbaukhage
    21.03.2018

    Wichtiger wäre, dass sich endlich mal die Nutzer von FB und WA darüber im Klaren werden, wem sie hier ihre Daten und die aus ihrer Handy-Kontaktliste anvertrauen!

  • 0
    3
    aussaugerges
    21.03.2018

    nt'v Strafe für Facebook können bis zu 2 Billionen Dollar betragen.
    Denn es sind mehrer Wahlen ( Umstürtze ) im Gespräch

  • 0
    2
    aussaugerges
    20.03.2018

    Das wird ein Tusnami von gewaltigen Ausmaß.