Der mit dem "Kanzler-Wumms"

Über die Nominierung von Olaf Scholz als Kanzlerkandidat der SPD

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 12
    0
    klapa
    11.08.2020

    Das ist die schöne Rolle der Journalisten, Tauschsieder. Sie dürfen im Leitartikel ihre persönliche Meinung äußern, dürfen auch kritisieren, müssen aber keine Alternativen aufweisen.

  • 9
    0
    Tauchsieder
    11.08.2020

    Es trifft ein, so wie es hier in den Kommentaren bereits vorausgesagt wurde. Kaum wurde er nominiert beginnt die Demontage aus den eigenen Reihen und bekommt er Vorwürf seitens des Koalitionspartners in der Regierung.
    13 Monate vor der Wahl, ob er dies durchhält ist stark zu bezweifeln. Die Gegner haben ein Ziel und werden sich jetzt darauf einschiessen. Eigentlich eine arme "Sau".