Mehr Mut!

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 17
    8
    MarioGrimm
    25.02.2021

    @Drumlin den Nagel voll auf den Kopf getroffen ! Ich hätte mir gewünscht das Bürgermeinungen wort wörtlich wie Sie gefallen sind veröffentlicht werden(ohne zu beleidigen) ,das wäre Demokratie und nicht von Drohverhalten zu sprechen ! Beide Seiten zu beleuchten wäre fair und nicht dem OB nach dem Mund zu reden und zu schreiben !!

  • 25
    25
    Drumlin
    24.02.2021

    Diese persönliche Beurteilung des Journalisten der gestrigen Stadtratssitzung ist in dieser Form nicht zutreffend. Nicht berücksichtigt wird, dass auch die Herren Pfau in einer demokratischen Wahl als Stadtratsmitglieder gewählt wurden. Fast 25 Prozent der Bürger wählte 2019 die AfD. Undemokratisch ist es hinsichtlich des Berggasthauses, wie sich Politik und Journalisten gegenüber dem privaten Engagement zweier Hohensteiner Bürger verhalten. Mutig wäre ein von Beginn an sachlicher Umgang mit dem Thema gewesen. Auch die freie Meinungsäusserung ist ein hohes Gut in der Demokratie und das haben viele Besucher gestern abend wahrgenommen.