Zu groß, zu teuer

Es ist kein schöner Tag für Flugzeugenthusiasten: Der König der Lüfte - der A380 - wird zwar noch fliegen, aber nicht mehr gebaut. Die Entscheidung von Airbus ist letztlich die einzig richtige in einer Zeit, in der in der Branche eher kleinere Maschinen mit zwei Triebwerken fliegen als ein Vier-Triebwerkler, der nicht voll besetzt ist. Das Sterben auf Raten kommt vor dem immer stärker werdenden Sparzwang nicht überraschend. Die konsequente Entscheidung hat den Vorteil, jetzt innerhalb des Konzerns umsteuern zu können, statt einen Ladenhüter mit viel Geld weiter künstlich am Leben zu halten. Bei Airbus ist die Auftragslage gut. Dennoch wird bei aller Weichenstellung eines bleiben: Ein Imageschaden für Airbus und der Vorwurf, den überdimensionierten Flieger doch nicht bis zu Ende gedacht zu haben.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...