18.8.18: Karnevalist und Tänzerin sagen Ja

Beim Fasching vor acht Jahren sprang der Funke über. Heute lässt sich ein Paar aus Erdmannsdorf kirchlich trauen. Vielerorts werden die Sektkorken knallen.

Erdmannsdorf.

Eins und Acht - diese Zahlen spielen bei Francis und Frank Döring in diesem Jahr eine ganz große Rolle. Das junge Paar aus Erdmannsdorf hat sich nach acht gemeinsamen Jahren entschieden, sein Glück mit der Hochzeit zu krönen. "Wir haben am 8.8.2018 in Borstendorf standesamtlich geheiratet", sagt Francis Döring, die von dort stammt. Heute, am 18.8.2018, findet die kirchliche Trauung in der Stadtkirche Augustusburg statt.

"Wir haben uns vor acht Jahren beim Fasching in Hohenfichte kennengelernt. Ich hatte mich schon Monate zuvor beim Kappenball in Augustusburg in Francis verguckt", erzählt Frank Döring, der einen Job als Bauminister im Hohenfichtener Carnevalsclub besetzt. Als Francis dann mit ihrer Tanztruppe, der Jump Crew aus Borstendorf, zum Fasching 2010 auf der Bühne in Hohenfichte stand, war es endgültig um Frank geschehen, und der Funke sprang auch über auf seine Francis.

"Frank ist ein Guter", sagt die 24-jährige Bürokauffrau über ihren Mann. Der Schichtleiter und Maschinist im Steinbruch hat sich für seine Auserwählte das volle Romantikprogramm für einen Antrag einfallen lassen. "Ich habe mit Fackeln und Kerzen den Steinbruch ausgeleuchtet. Es gab sogar beleuchtete Steine", erzählt der 27-Jährige. Für eine kleine Insel, auf der ein Tisch und zwei Stühle standen, hatte er extra einen Steg gebaut. Rund um den Tisch war alles mit Fackeln beleuchtet. Nachdem sie seinen Antrag mit "Ja" beantwortet hatte, gab es Sekt.

Die Sektkorken werden heute vielerorts knallen. "Der 18.8.2018 ist bei uns im Schloss Lichtenwalde und im Historischen Kellerhaus ein sehr begehrtes Datum. Insgesamt finden 16 standesamtliche Trauungen statt. Voraussichtlich verzeichnen wir 2018 an die 200 Trauungen", sagt die Niederwiesaer Standesbeamtin Sindy Springer.

Francis und Frank Döring werden von dem Trubel in den Standesämtern heute nichts mitbekommen: "Die kirchliche Trauung finde ich etwas festlicher. Das ist das i-Tüpfelchen und noch mal so ein richtiger Start zu zweit ins neue Leben", sagt Francis Döring.


Ein Tag zum Ja-Sagen

Sieben Hochzeiten sind heute im Standesamt Augustusburg angemeldet, fünf davon im Trausaal, eine im Brunnenhaus und eine im Venussaal. "In unserer Kirchgemeinde finden heute vier Trauungen statt, eine in Augustusburg, eine in Erdmannsdorf und zwei in Hohenfichte", berichtet Brigitte Ullmann von der evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde "St. Petri" Augustusburg.

Zwei Paare werden sich in Eppendorf das Jawort geben (bisher zehn Trauungen). Zwei Hochzeiten gibt es heute auch in Oederan. In Flöha, wo es in diesem Jahr schon 63 Hochzeiten gab, wird mehrfach "Ja" gesagt. Fünf Hochzeiten finden hier statt, drei in der Villa Gückelsberg, eine im "Kino 45", eine im Rathaus. (cdo)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...