25.000 Euro für die Altstadt von Oederan

Stadt fördert Projekte - Eigenanteil benötigt

Oederan.

Öffentliche Flächen begrünen, Stadtmöbel anschaffen, leerstehende Läden zwischennutzen: Wer mit kleinen Projekten die Oederaner Altstadt aufwerten will, soll künftig einen Zuschuss von der Stadt erhalten können. Dazu will Oederan einen Verfügungsfond mit 25.000 Euro aus Mitteln der Städtebauförderung einrichten. Da die Antragsteller - etwa Privatpersonen, Vereine, lokale Unternehmer - auch 50 Prozent Eigenmittel vorweisen müssen, sei somit eine Investition von 50.000 Euro pro Jahr möglich, erklärt Bauamtsleiterin Petra Wolf. Auch Veranstaltungen in dem genau definierten Fördergebiet zwischen Bahnhofstraße, Wiesenstraße, Oberschule und Hainichener Straße könnten gefördert werden.

Im Bauausschuss am Donnerstagabend wurde das Vorhaben positiv aufgefasst, so Wolf. Das Gremium soll später für die Genehmigung zuständig sein. Am 16. Mai wird der Beschlussvorschlag den Stadträten vorgelegt. Stimmen sie zu, soll das das Geld jährlich bis 2021 zur Verfügung stehen. Natürlich sei die Summe im Vergleich zu möglicherweise geweckten Wünschen gering, so Bürgermeister Steffen Schneider (Freie Wähler). "Aber wir können damit Dinge fördern, die wir vorher nicht bedienen konnten", so Wolf.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...