250.000 Euro fehlen im Plan

Eppendorf muss nächstes Jahr bei den Investitionen Prioritäten setzen. Dabei stehen einige wichtige Projekte auf der Vorhabensliste

Eppendorf.

Die Gemeinde Eppendorf muss sich darauf einstellen, 2021 weniger Geld zur Verfügung zu haben. "Die Schlüsselzuweisungen werden sinken. Das hat uns der Sächsische Städte- und Gemeindetag mitgeteilt", erklärte Kämmerer Toralf Ender zur jüngsten Gemeinderatssitzung. Demnach erhalte die Kommune als allgemeine Schlüsselzuweisung rund 63.000 Euro weniger als dieses Jahr. Bei der investiven Zuweisung seien es sogar 194.000 Euro weniger. "Das ist in der Summe eine Viertelmillion Euro, die uns auf der Einnahmenseite fehlt. Damit wird es natürlich noch schwieriger, einen ausgeglichenen Haushaltplan aufzustellen", so Ender.

Die Kreisumlage, die Eppendorf an den Landkreis zahlen muss, könnte jedoch etwas geringer ausfallen. "Aber ich gehe davon aus, dass wir trotzdem rund eine Million Euro überweisen müssen", sagte der Kämmerer. Nunmehr müsse genau überlegt werden, welche Investition sich die Gemeinde leisten kann. Auf der Liste stehen unter anderem der Abbruch des ehemaligen Planet-Gebäudes hinter der alten Schule, die Gestaltung der Außenanlagen am umgebauten ehemaligen Bahnhof, die Sanierung des Neuen Wegs in Großwaltersdorf und der Ersatzneubau eines Durchlassbauwerks in Kleinhartmannsdorf.

Ender forderte die einzelnen Fraktionen auf, sich über Prioritäten Gedanken zu machen. "Natürlich erhalten wir für die Projekte auch Fördermittel. Dennoch ist auch stets ein nicht unerheblicher Eigenanteil aufzubringen", sagte Ender. Die Kommune müsse nun versuchen, die Einnahmen zu erhöhen. Dabei sei es auch legitim, über eine Anpassung der Realsteuer-Hebesätze nachzudenken. Ender möchte dem Gemeinderat zur Januar-Sitzung einen belastbaren Entwurf des Haushaltplanes präsentieren, eine Verabschiedung könnte im März erfolgen.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.