3125-mal Beitrag für Kita übernommen

Flöha.

Das Jugendamt in Mittelsachsen hat 2018 in 3125 Fällen die Elternbeiträge für die Kindertagesbetreuung übernommen. Das entspricht Aufwendungen von rund 2,35 Millionen Euro, teilte der Sprecher des Landratsamts, André Kaiser, mit. Seit August haben alle Eltern, die Leistungen in Form von Arbeitslosengeld II, Hilfe zum Lebensunterhalt oder Grundsicherung, Wohngeld, Kinderzuschlag gemäß Bundeskindergeldgesetz oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen, einen gesetzlichen Anspruch auf Übernahme der Elternbeiträge. In bestimmten Fällen gilt dies - wie bisher auch - zudem für Geringverdiener. Der Antrag kann beim Referat Kindertagesbetreuung und Förderung des Landratsamts gestellt werden. Wie hoch die Aufwendungen des Kreises durch die Gesetzesänderung 2019 ausfallen, lässt sich laut Kaiser noch nicht sagen. Im August ist noch eine Reihe weiterer Gesetze im sozialen Bereich in Kraft getreten. Sie betreffen etwa das Bildungs- und Teilhabepaket und das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). (lkb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...