59-Jähriger bei Brand leicht verletzt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Lichtenau.

Ein 59-Jähriger hat bei dem Brand eines Wohnhauses und einer Scheune am Donnerstag im Lichtenauer Ortsteil Garnsdorf leichte Verletzungen erlitten. Das berichtete die Polizei. Die Hausbewohner, der 59-Jährige und eine 85-jährige Frau, waren durch einen Nachbarn, der den Brand bemerkt hatte, gewarnt worden. Die Bewohner hatten sich daraufhin in Sicherheit gebracht. Jedoch war der 59-Jährige verletzt worden. Die Scheune und das Wohnhaus waren nach 14 Uhr in Brand geraten. Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte waren wegen des Brandes der Scheune alarmiert worden. Als sie an der Garnsdorfer Hauptstraße eintrafen, stand das Gebäude vollständig in Flammen. Am angrenzenden Wohnhaus brannte zudem der Dachstuhl. Die Feuerwehrleute löschten die Flammen. Die Scheune war verloren. Das Wohnhaus wurde erheblich beschädigt. Die Bundesstraße 107 war zeitweise gesperrt. Der Schaden konnte noch nicht beziffert werden. Ein Brandursachenermittler der Chemnitzer Kriminalpolizei untersucht den Hergang. (lk)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.