Ampeltest: Auch andere Kreuzungen in der Kritik

Meinungen zur Grünphase am Freiberger Bebelplatz gehen auseinander

Freiberg.

Von Ablehnung bis zu Zustimmung: Auf ein sehr großes Echo ist der kürzliche Ampeltest der "Freien Presse" am Freiberger Bebelplatz gestoßen. Der Test hatte ergeben, dass etwas langsamere Fußgänger es nicht schaffen können, bei Grün die gesamte Fahrbahn zu überqueren. Denn die Grünphase dauert insgesamt nur neun Sekunden. Im sozialen Netzwerk Facebook äußert eine Frau: "Man muss doch nicht während des Grüns die Straße überquert haben." Eine andere Nutzerin gibt ihr recht, ergänzt jedoch auch, dass viele Autofahrer dies scheinbar nicht wissen: "Manchmal denke ich echt, ich werde über den Haufen gefahren. Und dann noch die Blicke."

Andere Leser des Beitrages kritisieren die Schaltung der Fußgängerampel an der Leipziger Straße unterhalb des Freiberger "Tivoli". Dort kämen ältere Leute bei Grün gerade bis zur Fahrbahnmitte.

Auch Autofahrer meldeten sich zu Wort und bemängelten das kurze Ampel-Grün, wenn sie von der Wasserturmstraße nach links auf die Dresdner Straße abbiegen oder geradeaus fahren wollen. "Freie Presse" wird das aufgreifen und auch diese Ampeln testen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...