Anna-Erlebnisweg: Arbeiten verlaufen planmäßig

Bis Jahresende soll der Weg durch einen Kräutergarten fertig sein - Gelände ist beräumt und ein Baum beseitigt

Augustusburg.

Die Bauarbeiten für den neuen Anna-Weg unterhalb des Schlosses Augustusburg verlaufen planmäßig. Das sagte der Hauptamtsleiter der Stadt Augustusburg, Kai-Michael Zille, auf Anfrage. Das Gelände wurde beräumt, ein großer Nadelbaum gefällt. Am 11. Juni war Baubeginn für den Weg, der von der Altstadt aus durch den früheren Schulgarten zur hinteren Auffahrt führen soll. Das Thema dieses Erlebnisweges sind Kräuter, was auf die Leidenschaft der Kurfürstin Anna für Heilkräuter zurückzuführen ist. Anna (1532 bis 1585) gilt als die bekannteste sächsische Kurfürstin, die fast schon bürgerliche Ideale verkörperte. Sie sammelte Rezepte und Arzneien und kümmerte sich um Schwache und Kranke. Die Stadt Augustusburg plant Kosten von 325.000 Euro für den Anna-Weg, rechnet aber mit Mehrausgaben. Bis Jahresende soll der Erlebnisweg fertig sein. Die Schlossbetriebe planen für 2019 eine Sonderausstellung zum Kurfürstenpaar. (mbe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...