Anna-Weg: Im Zickzack durch den Kräutergarten zum Schloss

Der Anna-Erlebnisweg unterhalb des Schlosses Augustusburg nimmt Gestalt an. Die Wegführung aus Richtung Altstadt hinauf zur Schlossmauer ist bereits gut zu erkennen. Bis Ende November sollen die Bauarbeiten abgeschlossen werden. Ob die Kräuter, die das Thema des Erlebnisweges sind, noch dieses Jahr gepflanzt oder gesät werden können, ist fraglich. Die Stadt Augustusburg plant Gesamtkosten in Höhe von 325.000 Euro. Der Weg wird als touristische Maßnahme gefördert. Die Kurfürstin Anna gilt als Expertin für Heilkräuter. Sie sammelte Arzneien und kümmerte sich um Schwache und Kranke. Das Schloss plant eine Sonderausstellung zum Kurfürstenpaar.

Bewertung des Artikels: Ø 2 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...