Ansturm auf "Ausgetrickst"

Sonderausstellung mit optischen Täuschungen und Illusionen lockt 4500 Besucher an den ersten drei Tagen ins Schloss.

Augustusburg.

Die neue Sonderausstellung "Ausgetrickst - die spektakuläre Illusionen-Ausstellung" im Schloss Augustusburg hat am ersten Wochenende einen Besucheransturm erlebt. Die Geschäftsführerin der Schlossbetriebe bilanzierte am gestrigen Sonntag 4500 Besucher an den ersten drei Eröffnungstagen.

"Ich freue mich, dass es mir nach anderthalb Jahren Vorbereitungszeit gelungen ist, wieder eine hochkarätige Blockbuster Ausstellung mit vielen interessanten Exponaten auf Schloss Augustusburg zeigen zu können", sagte Patrizia Meyn. Es sei ihr wichtig, Wissensvermittlung mit zeitgemäßer Unterhaltung zu verbinden. Meyn zufolge kommen viele Besucher aus der Region. Es seien neue Gäste, aber auch Stammbesucher. Dabei mussten die Besucher vor allem am Donnerstag viel Geduld mitbringen. Am Feiertag war der Besucheransturm so groß, dass die Ausstellung zeitweise geschlossen werden musste. Meyn zufolge seien die Schlossbesucher trotz teilweise langer Schlangen freundlich und geduldig. Die Geschäftsführerin lobte das Museumsteam für die engagierte Arbeit im Vorfeld sowie für den aktuell "unermüdlichen Einsatz". Die neue Ausstellung thematisiert die Geschichte optischer Täuschungen. Zu erleben sind Kaleidoskope, ein schiefer Raum, 3-D-Effekte im Schwarzlicht und mehr. Zu sehen ist die Schau bis 21. Februar 2021. www.die-sehenswerten-drei.de

Bewertung des Artikels: Ø 3 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...