Auf Mangas folgen große "MomEnte der Geschichte"

Nach der Schauist vor der Schau: Nachdem Marleen Dietz (links) und Claudia Glashauser von den Schlossbetrieben gestern die mit 25.000 Besuchern erfolgreich zu Ende gegangene Mangamania-Sonderausstellung abräumten, steht bereits die nächste Exposition in den Startlöchern. "Duckomenta - Große MomEnte der Geschichte" sind ab 15. Dezember im Schloss Augustusburg zu sehen. "Die Schau macht einfach Spaß. Sie blickt mit einem dicken Augenzwinkern auf die Geschichte der Menschheit", sagt Patrizia Meyn, Geschäftsführerin der Schlossbetriebe. "Und gerade deshalb freue ich mich, dass wir diese Ausstellung präsentieren können." Es wird in ein fiktives Enten-Universum entführt, das sich unbemerkt von den Menschen analog zu deren Geschichte entwickelt hat.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...