Ausbildungsmesse trotz Coronavirus

Annaberg-Buchholz.

Die Ausbildungsmesse Erzgebirge wird trotz Coronavirus stattfinden und über berufliche Perspektiven informieren. Die Jugendlichen sollen wie ihre Vorjahrgänge die Chance bekommen, Aussteller unterschiedlichster Branchen und Fachrichtungen zu treffen, heißt es seitens der Veranstalter, der Wirtschaftsförderung und des Kreises. Am 19. September beginnt die Messesaison in der Silberlandhalle, weitere folgen am 10. Oktober in Aue-Bad Schlema, am 7. November in Marienberg und am 14. November in Stollberg - je von 10 bis 15 Uhr. 92 Aussteller werden beim Auftakt in Annaberg-Buchholz vertreten sein - ein Dutzend weniger als im Vorjahr, da Hygieneregelungen etwa breitere Gänge vorschreiben. Das Interesse der Aussteller sei aber nicht weniger groß als in den Jahren zuvor gewesen. (vh)www.berufsorientierung- erzgebirge.de

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.