Autowerkstatt schließt zum Jahresende

Auto-Faust in Flöha war erster Buntpapier-Mieter

Flöha.

Die Autowerkstatt Faust auf dem Gelände der früheren Buntpapierfabrik an der Augustusburger Straße in Flöha schließt zum Jahresende. "Das stimmt, ich räume gerade aus", sagte Inhaber Mathias Faust. Die Werkstatt ist bereits geschlossen. Hintergrund ist, dass Mathias Faust einen längerfristigen Mietvertrag mit der Stadt Flöha abschließen wollte, die Stadtverwaltung das aber abgelehnt hat. Faust habe daraufhin den bestehenden Mietvertrag gekündigt, informierte Oberbürgermeister Volker Holuscha vorige Woche im Stadtrat.

Die Stadt hat die ehemalige Buntpapierfabrik in Plaue sowie das gut 12.000 Quadratmeter große Grundstück gekauft, um das Gelände langfristig zu entwickeln. Konkrete Pläne dafür gibt es noch nicht.

Mathias Faust wollte den langfristigen Mietvertrag, um dringend erforderliche Investitionen in die Werkstatt abzusichern. Seit 1991 gibt es die freie Autowerkstatt, die erster Mieter auf dem Buntpapiergelände war. Mathias Faust übernahm sie 2005 von seinem Vater. Er wird in der Branche bleiben, künftig aber angestellt arbeiten. "Ich möchte mich bei meinen treuen Kunden bedanken", sagt Mathias Faust.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...