Bombenexperten geben Entwarnung

Freiberg.

Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes sind am Freitag gegen 11.15 Uhr zu einer Baustelle an der B 101 in Freiberg in Höhe der Merbachstraße gerufen worden. Mitarbeiter der Firma LSTW waren bei Baggerarbeiten auf verdächtige Gegenstände gestoßen. Gegen 14.30 Uhr wurde Entwarnung gegeben: Es handele sich um harmlose Metallteile. In Freiberg sind wiederholt Kampfmittel vor allem aus dem II. Weltkrieg gefunden worden, die potenziell gefährlich sind. (smc)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...