Brass Band lockt mehr als 450 Fans in die Kirche

Konzerte der erfolgreichen Musiker sind Tradition in Erdmannsdorf geworden

Erdmannsdorf.

"Das ist der Wahnsinn", mit diesen Worten begrüßte ein sichtlich bewegter Klaus Hiller am Sonntag zur besten Kaffeezeit die Zuhörer in der Trinitatiskirche Erdmannsdorf. Bereits eine Dreiviertelstunde vor Konzertbeginn waren die Straßenränder mit parkenden Autos verstopft. Etwa 460 Menschen füllten dicht gedrängt die Kirchenbänke. Längst ist es kein Geheimtipp mehr, wenn die Brass Band Sachsen, nun bereits zum vierten Mal in Folge, ein Galakonzert in Erdmannsdorf gibt. Mit ihrem aktuellen Programm begaben sich die 30 Blechbläser und vier Schlagwerker unter anderem auf eine Reise durch die Kontinente der Erde. Das 25-minütige Hauptwerk "Windows of the World" entführte das Publikum in die Regenwälder des Amazonas, reiste musikalisch in das Land der aufgehenden Sonne und faszinierte mit donnernden Rhythmen afrikanischer Stammesvölker.

Die Brass Band Sachsen ist amtierender, zweifacher deutscher Vizemeister sowie Europameister 2016 - da ist Virtuosität, perfektes Zusammenspiel und hohe Klangqualität nicht überraschend. Doch wie schafft es Klaus Hiller, der Initiator und Leiter des Erdmannsdorfer Posaunenchores, dass die Band, nur durch Spendengelder finanziert, wiederholt ein Konzert in Erdmannsdorf gibt? "Die Musiker finden das Ambiente toll. Sie fühlen sich sehr wohl in der geheizten Kirche und auch für eine gute Verpflegung ist gesorgt", erklärte Hiller und freute sich, dass aus einem Gastspiel vor vier Jahren eine schöne Tradition geworden ist.

Mit langem Beifall wurden die Musiker nach 90 Minuten verabschiedet. Klaus-Dieter Patzig war mit seiner Ehefrau aus Oberlungwitz angereist, und beide schwärmten in den höchsten Tönen: "Vom zarten Pianissimo bis Fortefortissimo war alles dabei. Es ist ein Genuss und sehr emotional, die Virtuosität und Dynamik der Band zu erleben", erklärte der ehemalige Musiklehrer.

Erdmannsdorf kann sich schon jetzt auf das fünfte Gastspiel im kommenden Jahr freuen. Doch zuvor ist die Brass Band Sachsen zur Eröffnung der Landesgartenschau am 20. April in Frankenberg live zu erleben.

Tickets für die Landesgartenschau in Frankenberg ab 20. April sind in allen "Freie Presse"-Shops sowie bei den Shop-Partnern in erhältlich. Der Eintritt für Erwachsene kostet 16, mit Leserkarte 15 Euro. Weitere Beiträge im Internet: www.freiepresse.de/laga2019

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...