Buchstabenkette für jeden Abc-Schützen

Augustusburg feiert mit dem Maibaumsetzen und einem Frühlingskonzert in den Mai. Dafür haben sich die Jüngsten von einem Nachbarort etwas ganz Besonderes abgeschaut.

Augustusburg.

Das diesjährige Maibaumsetzen in Augustusburg startet mit einem 30-minütigen Frühlingskonzert in der Stadtkirche. Im Zentrum des Programms soll dabei der "Frühling" aus Antonio Vivaldis "Vier Jahreszeiten" stehen. "Vivaldi fügte 1725 jeder Jahreszeit ein selbstgedichtetes Sonett bei und setzte milde Frühlingsluft genauso farbig in Töne, wie das Singen des Hirten oder einen heranziehenden Gewittersturm", sagt Pascal Kaufmann, neuer Kantor in Augustusburg.

Die 18-jährige Geigerin Charlotte Thiele aus Dresden wird dabei von einem Streichquintett und Pascal Kaufmann am Cembalo begleitet. Charlotte Thiele wurde laut Kaufmann in den letzten Jahren mit mehreren Preisen ausgezeichnet und arbeitete bereits mit renommierten Dirigenten wie Sir Simon Rattle von den Berliner Philharmonikern zusammen.


"Neben Vivaldis ,Frühling' erklingen auch Chorwerke Wolfgang Amadeus Mozarts, für die der Kirchenchor der Gemeinden Augustusburg, Erdmannsdorf und Hohenfichte von den Streichern ergänzt wird", erzählt Pascal Kaufmann und verspricht damit ein kurzes abwechslungsreiches Programm. Der Eintritt ist frei.

Spenden für die Überholung eines Schimmel-Flügels, der zur Zeit noch im Pfarrsaal steht und in Zukunft in der Kirche zum Einsatz kommen soll, sind willkommen, sagt Pascal Kaufmann.

Nach dem Konzert geht es ab 15Uhr auf dem Altmarkt rund um den Maibaum weiter. Der Ortschaftsrat sowie der Kulturförderverein haben dort ein Programm auf die Beine gestellt. "Es wird eine gastronomische Versorgung geben", sagt Gottfried Jubelt vom Ortschaftsrat. Discomusik auf dem Platz soll für Kurzweil sorgen. Der Kulturförderverein werde sich um Maibowle kümmern, die zum Aufsetzen des Maibaumes ausgeschenkt wird.

Selbst die jüngsten Augustusburger helfen bei den Vorbereitungen. Die Schulanfänger der Kita "Spatzennest" haben vom Kulturförderverein eine Menge Holzbuchstaben bekommen, die sie bereits bunt bemalten. "Wir haben für jedes Kind, das in diesem Jahr in die Schule kommt, die Buchstaben seines Vornamens bestellt. Diese sollen dann von den Jungen und Mädchen als Namenskette an den Maibaum gehangen werden", sagt Margund Pätzold vom Kulturförderverein.

In den letzten Jahren hatten Kinder mit selbstgebastelten Vlies-Schmetterlingen und Krepp-Bändern für eine farbige Dekoration der Maibäume gesorgt. "Wir haben uns die Idee mit den Namensketten der Schulanfänger in Leubsdorf abgeschaut", verrät Margund Pätzold.

Das Konzert findet am 5. Mai, 14 Uhr in der Stadtkirche statt, das Maibaumsetzen 15 Uhr in der Altstadt.


Nicht nur die Falkenauer tanzen in den Mai - Hexenfeuer und Maibaumsetzen werden in vielen Orten zum Volksfest

In Grünberg wird am 1. Mai, 10 Uhr wieder der Maibaum an der Hauptstraße/Abzweig Sportplatz aufgestellt. Ab 10.30Uhr geht es auf dem Sport- und Festplatz weiter. Anders als in den Vorjahren, als es immer ein Fußballturnier gab, haben sich die Veranstalter vom Kultur- und Traditionsverein diesmal für ein Sportfest für Jung und Alt entschieden. Sportbegeisterte können sich beim Sackhüpfen, beim Eierlauf, mit der Gurkenrutsche oder beim Torwandschießen Punkte erkämpfen.

In Erdmannsdorf wird bereits am 30. April gefeiert. Treff ist 18 Uhr an der Grundschule, 18.55 Uhr spricht der Bürgermeister, 19 Uhr wird der Maibaum aufgestellt. 20.30 Uhr beginnt es ein Lampionumzug mit der Freiwilligen Feuerwehr, 21 Uhr wird das Maifeuer entzündet. Bis 1 Uhr soll dann in den Mai getanzt werden.

Auch in anderen Orten gibt es Hexenfeueram Vorabend des 1. Mai -so 18 Uhr in Niederwiesa auf dem Festplatz unterhalb des Stadions, jeweils 19 Uhr in Breitenau, auf der Brückenwiese in Hohenfichte, an der alten Turnhalle in Augustusburg und auf dem Freibadgelände Eppendorf sowie 20 Uhr am Winklergut in Marbach.

In Falkenau sorgen Mitglieder des Heimatvereins am Vormittag des 30.April dafür, dass die beiden "Party-Zelte" auf dem Parkplatz hinter dem Volkshaus aufgestellt werden und für den Abend alles bereitet ist. Die Party beginnt 18 Uhr und findet ihren abschließenden Höhepunkt um Mitternacht. Am 1. Mai wird - diesmal vor dem Volkshaus - 10 Uhr der Falkenauer Maibaum aufgestellt. Auch dabei ist vom Heimatverein vorgesorgt: Für Besucher gebe es etwas zu trinken, auch ein Imbiss stehe bereit.

In Braunsdorf beginnt die Zeremonie am 1. Mai, 10.45 Uhr am Kindergarten "Rappelkiste" in der Dorfstraße. Ziel ist der Bahnhof, wo 11Uhr der Maibaum gesetzt wird. Anschließend gibt es ein Programm der Kita-Kinder und einen zünftigen Frühschoppen mit den Braunsdorfer Blasmusikanten im Biergarten der Bahnhofsgaststätte, wie der Förderverein mitteilte.

In Eppendorf lädt der Heimatverein am 1. Mai wieder zu einer Familienwanderung ein. Start für die etwa drei Stunden lange Runde ist 9 Uhr an der Alten Schule, Ziel der ehemalige Steinbruch am Pfarrberg, wo die Vereinsmitglieder Speisen und Getränke bereithalten. Wer nur in den Steinbruch kommen möchte, ist ebenfalls gern gesehen. (cdo/röpf/uls)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...