Corona: Alle 120 Tests in Flöha negativ

Jahrgang am Pufendorfgymnasium nicht infiziert - Weitere Ergebnisse sollen folgen

Flöha/Augustusburg.

Aufatmen. 120 Coronatests am Flöhaer Gymnasium sind sämtlich negativ ausgefallen. Das hat Landratsamtssprecher André Kaiser am gestrigen Mittwochnachmittag mitgeteilt. Zu diesem Zeitpunkt lagen auch die Testergebnisse aus Penig vor. Sie sind ebenfalls negativ. Damit gibt es im Kreis Mittelsachsen keine neuen Coronanachweise.

Ein Schüler in Flöha war bei den umfangreichen Tests in Zusammenhang mit dem Coronaausbruch am Augustusburger Gymnasium am Montag vor einer Woche positiv auf Covid-19 getestet worden. Das hatte zur Folge, dass 35 seiner Mitschüler, die mit ihm in einer Kleingruppe unterrichtet worden waren, vorsorglich in Quarantäne mussten. Das Landratsamt entschied, alle Schüler des betroffenen Jahrgangs sowie einige Lehrer zu testen.

Im Gegensatz zum Augustusburger Gymnasium, dessen Schulgebäude bis zum 1. Juli geschlossen ist, blieb das Pufendorfgymnasium geöffnet. Wie auch in Augustusburg bis zur Schließung, so waren und werden die Gymnasiasten dort in geteilten Klassen und im Wechsel in der Schule unterrichtet, beziehungsweise sie erhalten Aufgaben für die Zeit des Lernens zu Hause. Wie das Gesundheitsamt weiter informierte, werden am heutigen Donnerstag weitere Tests in der Nachverfolgung den Infektionsketten mit Augustusburg sowie zwei weitläufige Kontakte in Roßwein erfolgen. Die Ergebnisse werden wahrscheinlich am Freitag vorliegen.

Seit den ersten Infektionen im März sind in Mittelsachsen 1268 Quarantänebescheide erlassen worden, 964 Personen haben die Quarantäne wieder verlassen. Bisher wurden 494 Personen im Zusammenhang mit den Fällen in Augustusburg getestet. (ka)

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.