Dank Fördermitteln: Hausdorfer Weg wird saniert

In Börnichen könnte noch im August der erste Spatenstich anstehen. Mit dem Geld soll nicht nur die marode Piste in Schuss gebracht werden.

Börnichen.

Der Hausdorfer Weg im Oederaner Ortsteil Börnichen wird saniert. Damit die Stadt das Vorhaben umsetzen kann, war sie auf Fördermittel angewiesen, die nun dank eines Bescheids aus den Händen von Landrat Matthias Damm (CDU) über knapp 310.000 Euro vorliegen. Der schlechte Zustand der Piste, die besonders größeren Fahrzeugen Schwierigkeiten bereitet, dürfte bald der Vergangenheit angehören. Noch im August könnten Bauarbeiter anrücken. Auf einer Länge von knapp 500 Metern ist ein Ausbau vorgesehen. Auch Straßenentwässerung und -beleuchtung werden erneuert, Leerrohre für den Breitbandausbau verlegt, zwei Wendebereiche für große Autos gebaut.

Damit die Stadt das Vorhaben stemmen kann, werden 75 Prozent der geschätzten Baukosten gefördert. Das Geld stammt aus Töpfen von Bund und Land und ist für die Dorferneuerung bestimmt. Wie Bauamtsleiterin Petra Wolf bestätigte, sollen die Arbeiten zügig ausgeschrieben werden. Läuft es nach Plan, steht im August der erste Spatenstich an. Lothar Hofmeister, Mitarbeiter des Bauamtes, hat das Projekt nachdrücklich vorangetrieben und freut sich, dass es bald umgesetzt wird. "Bei dem Tiefbauvorhaben geht es nicht nur um den Straßenbau. Wir machen auch eine Flurbereinigung", sagte Hofmeister. Denn im Laufe der Zeit sowie über die wechselnden gesellschaftlichen Ordnungen haben sich die Grundstücksgrenzen offenbar mehr oder weniger verschoben. Dies sei, so Landrat Damm, jedoch kein alleiniges Problem Oederans. Vielmehr habe er dieses Phänomen schon in vielen Kommunen festgestellt. "Jetzt werden wir auch für künftige Generationen Rechtssicherheit schaffen", machte Hofmeister deutlich.

In diesem Zusammenhang lobte er die Kooperation und Gesprächsbereitschaft der rund 15 betroffenen Grundstückseigentümer. "Wir haben uns zusammengesetzt und im Dialog Einigkeit erzielt. Das hat vieles einfacher gemacht", sagte Hofmeister. Der Straßenbau könne zudem noch in diesem Jahr beginnen, da die Stadt Oederan vom Landratsamt schnell und konstruktiv unterstützt worden sei. "In diesem Zusammenhang möchte ich Abteilungsleiterin Pia Weißenberg und ihr Team hervorheben", sagte Lothar Hofmeister erfreut über die zügige Bearbeitung sämtlicher Anträge.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.