Das sind die Parkplätze für das Bergstadtfest

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Teilweise werden Gebühren fällig - Stadt stellt weitere Toiletten auf

Freiberg.

Diese Frage stellen sich diejenigen, die zum Freiberger Bergstadtfest möchten, das am Donnerstag begonnen hat, vermutlich als Erstes: Wo kann das Auto geparkt werden? Auskünfte darüber liefert Christian Möls, Pressesprecher der Stadt. "Das Parkhaus der Sparkasse an der Hornstraße ist uneingeschränkt geöffnet und kann über die Poststraße erreicht werden." Auch die Parkhäuser Altstadt und Tivoli seien nutzbar, allerdings müssten Autofahrer berücksichtigen, dass die B 173 zwischen Jakobikirche und Platz der Oktoberopfer während des Festes gesperrt sei. Auch die größeren Parkplätze rund um die Innenstadt seien geöffnet, allerdings müssten hierfür teilweise Gebühren bezahlt werden.

Sven Krüger, Freibergs Oberbürgermeister, rät den Besuchern, möglichst mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. "Freiberg ist eine kleine Stadt, alles ist gut fußläufig zu erreichen." Die Busse des Stadtverkehrs sowie die Züge der Freiberger Eisenbahn seien häufiger unterwegs.

Nicht nur Parkplätze, sondern auch Toiletten werden gebraucht. Nach Angaben der Stadt seien die öffentlichen Toiletten auch während des Festes geöffnet. "Darüber hinaus sind Toiletten-Container an den hoch frequentierten Stellen errichtet worden", sagt Christian Möls. Als Beispiele nennt er den Obermarkt, den Rummelplatz, die Kesselgasse, die Akademiestraße sowie den Petriplatz. Die Nutzung der Toiletten koste überall 50 Cent.

Wo sich die Parkplätze und Toiletten genau befinden, sehen Sie auf unserer interaktiven Karte im Internet.

www.freiepresse.de/bergstadtfest

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.