Dienstagabend: Digitales Wahlforum mit OB-Bewerbern

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

In einem neuen Format stellen sich die drei Kandidaten live den Fragen der Brand-Erbisdorfer. Die Vorbereitungen dafür waren umfangreich.

Brand-Erbisdorf.

Nur noch wenige Stunden sind es bis zum Beginn des Online-Forums mit den drei Bewerbern für das Amt des Oberbürgermeisters von Brand-Erbisdorf. Dafür haben "Freie Presse" und "Glück auf TV - Fernsehen im Erzgebirge" gemeinsam umfangreiche Vorbereitungen getroffen, um möglichst vielen Zuschauern die Möglichkeit zu geben, live dabei zu sein.

Am kommenden Sonntag können rund 7800 wahlberechtigte Einwohner in der Bergstadt den Rathauschef für die nächsten sieben Jahre wählen. Da aufgrund der Corona-Beschränkungen kein Wahlforum mit den Kandidaten Martin Antonow, Mirko Espig und Michel Franz sowie Besuchern gemeinsam stattfinden kann, hat die Redaktion nach einem anderen Format gesucht. Erstmals wird es deshalb nun eine solche Fragerunde mit den drei OB-Bewerbern in digitaler Form geben.

Die Zuschauer können diese am heutigen Dienstag ab 18.30 Uhr live zu Hause an den Rechnern und Fernsehbildschirmen auf der "Freie Presse"-Internetseite und ebenso auf der Homepage von Kanal 9 Erzgebirge verfolgen. Die Sendezeit für das Forum beträgt etwa eine Stunde.

Viele Brand-Erbisdorfer sind im Vorfeld des Forums dem Aufruf der beiden Medien gefolgt und haben ihre Fragen an die Bewerber um den Stuhl des Oberbürgermeisters gestellt. Wegen des großen Interesses hat die "Freie Presse" aus der Vielzahl bereits in drei Veröffentlichungen Anfragen von den Kandidaten beantworten lassen. Darin wurde bereits die schlaglichtartige Sicht der drei Kandidaten auf eine moderne Entwicklung der Stadtteile angesprochen. Zum Thema der Radweganbindung haben alle drei ebenfalls bereits ihre Meinung geäußert. Der leer stehende Langenauer Schulkomplex, die marode Talstraße in St. Michaelis einschließlich des in Bereichen unsanierten Erbisdorfer Wassers wurden gleichfalls angesprochen.

Für die Diskussionsrunden während des Forums erarbeitete die Redaktion verschiedene Fragenkomplexe. Diese werden die Kandidaten in der moderierten Runde live beantworten und somit den Wählern ihre Sicht und ihre Lösungsansätze für angesprochene Probleme erklären.

Wenn Zuschauer am Dienstagabend weitere Anfragen an die OB-Bewerber richten wollen, können sie diese innerhalb der Live-Übertragung ebenfalls stellen. Möglich ist dies telefonisch unter der "Freie Presse"-Nummer 03731 37614141 oder schriftlich per Mail an Red.freiberg@freiepresse.de. Das Erzgebirgsfernsehen ermöglicht ebenfalls während der Sendung Fragen, die unter der Telefonnummer 0173 9457289 per WhatsApp gestellt werden können.

Die Liveübertragung liegt in den Händen des Erzgebirgsfernsehens, ausgestrahlt wird es über die Internetseite der "Freien Presse" sowie über den Kanal des Erzgebirgsfernsehens. Hinter den Kulissen arbeiten während der Sendung nicht nur die Kameraleute und Techniker, die "Freie Presse"-Online-Redakteurin Laura Schmidt nimmt die Leseranfragen am Rechner und am Telefon entgegen. Sie kümmert sich außerdem um die erste Berichterstattung über das Live-Gespräch in der Online-Ausgabe der "Freien Presse". Torsten Lange vom Erzgebirgsfernsehen wiederum nimmt jene Zuschaueranliegen an, die über das TV-Mobiltelefon ankommen. Außerdem arbeitet "Freie Presse"-Redakteurin Cornelia Schönberg das Forum für die Berichterstattung in der Zeitung am Donnerstag auf.

Wer sich noch einmal über die Biografien oder die Antworten der drei Kandidaten informieren will, kann das in einem Spezial unter dem unten stehenden Link tun. Einloggen können sich die Brand-Erbisdorfer in das OB-Wahlforum ebenfalls unter: www.freiepresse.de/ob-brand

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.