Dorfmuseum Gahlenz: Besenbinden wie zu Großmutters Zeiten

Fast in Vergessenheit geraten ist das Besenbinden, ein altes Winterhandwerk. Hergestellt aus reinen Naturmaterialien, war der Reisigbesen früher ein nützlicher Helfer für Haus und Hof. Im Kurs im Dorfmuseum Gahlenz sollen am 21. Oktober, von 10 bis 13 Uhr, die dafür benötigten Materialien vorgestellt und die einzelnen Arbeitsschritte zur Herstellung erläutert werden - im Bild Museumsmitarbeiter Udo Mühl. Jeder Teilnehmer kann einen Besen binden und ihn für Dekorationszwecke zusätzlich herbstlich dekorieren. Geeignet ist der Kurs für Erwachsene und für Kinder ab 10 Jahre. Um Voranmeldung unter Telefon 037292 23963 wird gebeten. (hfj )

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.