Drahtseilbahn Augustusburg wird für den Winter gerüstet

Die "Alte Lady" bleibt eine Woche in den Stationen

Augustusburg.

Herbstpause für die Drahtseilbahn: Mitarbeiter des Verkehrsverbundes Mittelsachsen (VMS) machen vom 23. bis 27. November die "Alte Lady" winterfest. In dieser Zeit gibt es keine Fahrten, teilte der VMS mit.

"Wir fetten zum Beispiel die Lager des Maschinenantriebs, genauso die Rollen, die das Seil entlang der Strecke führen", erklärt Betriebsleiter Peter Donat. Er arbeitet seit 33 Jahren bei der Drahtseilbahn. Exakt 252 Rollen würden sich zwischen den Schienen in 187 Rollenkästen befinden. "Sie müssen vorher noch von Laub und Erde gesäubert werden. Da haben zwei Mann gut zu tun", so Donat.

Doch das fünfköpfige Team hat zwischen Berg- und Talstation noch mehr zu tun: Türen einstellen, Heizungen warten, Steuerung prüfen, Bremsen testen. Doch keine Praxis ohne Theorie, deshalb müssen die Mitarbeiter auch die Schulbank drücken. Dabei werden zum Beispiel Havariefälle durchgespielt, neue Betriebsvorschriften gelernt und eine Arbeitsschutzschulung absolviert. "Viel Arbeit, aber dann kann der Winter kommen", resümiert Donat.

Neben der Winterfestmachwoche im Herbst stehe laut VMS auch regelmäßig der Frühjahrsputz auf dem Programm. Dazu gehöre der jährliche Tüv. Und die Drahtseilbahn hat auch der Pandemie getrotzt. So zählte sie laut VMS allein in den Sommerferien 15.447 Besucher, obwohl coronabedingt nur 30 statt maximal 75 Personen pro Wagen mitfahren durften. Das sind 3000 Gäste mehr als im Jahr zuvor. Der Verkehrsverbund Mittelsachsen umfasst auf rund 5000 Quadratkilometern die Landkreise Zwickau, Erzgebirge, Mittelsachsen, die Städte Chemnitz und Zwickau. (ug)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.