Ein Raum für Kreativität

In ihrem kleinen Atelier in Niederwiesa ist Gabriele Puschke nicht nur selbst kreativ, sondern bietet auch mehrere Malkurse an. Und das bereits seit fünf Jahren.

Niederwiesa.

Manche Leute begeben sich mit 60 Jahren in den Ruhestand, andere beginnen noch einmal mit etwas Neuem: Zu den Letztgenannten gehört Gabriele Puschke, die sich vor ziemlich genau fünf Jahren einen lang gehegten Traum erfüllte.

K-Werk - "Kunst & mehr" heißt ihr kleines, aber feines Atelier in Niederwiesa, das die 65-Jährige jedoch nicht als Malschule verstanden wissen will. Das K steht für Kreativität. In dieser Kreativwerkstatt also entstehen ihre eigenen Werke und es werden verschiedene Kurse angeboten. "Ich verstehe mich allerdings nicht als Lehrerin, sondern eher als beratende Person", erklärt Gabriele Puschke ihr Ansinnen.

Seit sie vor fünf Jahren das kleine Ladengeschäft an der Chemnitzer Straße, in dem sich vorher ein Blumenladen befand, übernommen hat, treffen hier mittwochs und freitags begeisterte Hobbymaler aufeinander. Doch nicht nur Erwachsene bringen ihre neuesten Ideen mit Pinsel und Farbe aufs Blatt. Auch viele Kinder kommen gern, um zu malen. Auffällig sei jedoch der Großteil an weiblichen Teilnehmern. "Bei den Erwachsenen gibt es nur Frauen, bei den Kindern zumindest zwei Jungen. Ich würde mich freuen, wenn auch Männer zur Kunst finden würden. Traut euch, und kommt vorbei!", macht sie diesen Mut.

Warum sie sich auf die Aquarellmalerei spezialisiert hat? "Aquarell macht mir selbst am meisten Spaß. Öl beispielsweise riecht nicht gut und braucht ewig, bis es trocken ist. Außerdem kommen neben dem Aquarell noch Tusche und Kreide zum Einsatz".

Nicht immer spielte die Kunst im Leben von Gabriele Puschke eine so große Rolle. Die gelernte Damenschneiderin war jahrelang in der Gastronomie tätig. Nachdem ihre zwei Kinder größer waren, fand sie zu ihrem Hobby zurück. Sie besuchte ab 1995 verschiedene Malschulen und eignete sich autodidaktisch Kenntnisse und Techniken das Malen betreffend an. Ihre Bilder hat sie bereits in verschiedenen Ausstellungen erfolgreich präsentiert.

Das Malen sei für sie entspannend und gibt ihr innere Ruhe, beschreibt Gabriele Puschke ihre besondere Liebe zum Kreativsein. Als Motiv diene ihr vor allem die Natur. Landschaften, Blumen, aber auch Gebäude erweckt sie auf dem Papier zum Leben.

Neben den Malkursen bietet sie die Ausrichtung von Kindergeburtstagen an. "Die Kinder können mit ihren Freunden bei mir unter Anleitung kleine Kunstwerke entstehen lassen". Zum siebenten Mal ist nun auch schon ihr Kunstkalender entstanden. "Ich hoffe, ich komme wenigstens bis zur 10. Auflage. Denn nun plane ich eher von Jahr zu Jahr. Man wird ja nicht jünger". Doch ihre Malschüler, die aus dem ganzen Umkreis und sogar aus Limbach-Oberfrohna extra nach Niederwiesa kommen, wollen von Aufhören nichts wissen. "Sie bestärken mich, immer wieder weiter zu machen. Das ist eine schöne Bestätigung meiner Arbeit", freut sich die Niederwiesaerin, die auch schon drei Enkel hat.

Die Ausstellung zum fünfjährigen Be-stehen von "Kunst & mehr", Chemnitzer Straße 2, mit ausgewählten Bildern von Gabriele Puschke und ihren Malschülern wird morgen, 10 Uhr eröffnet. Zu sehen ist die Schau bis zum 20. November jeweils dienstags, mittwochs und freitags in der Zeit zwischen 10 bis 18 Uhr sowie samstags von 9 bis 12 Uhr. Die aktuellen Kurszeiten sind online im Kursprogramm aufgelistet. Bei Interesse kann man sich im Atelier anmelden oder einfach via E-Mail Kontakt verstellen. Die Hompage des Ateliers ist unter www.kwerk-puschke.de zu finden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...