Eppendorf plant mit Notbetreuung

Eppendorf.

Eine Notbetreuung ähnlich wie im März ist laut Eppendorfs Bürgermeister Axel Röthling (SPD) für die Kindereinrichtungen der Gemeinde auch im zweiten Lockdown geplant. "Da alles sehr kurzfristig ist, müssen Details auch während des laufenden Betriebs in der kommenden Woche geklärt werden", so der Bürgermeister. Mit den Kindereinrichtungen stehe die Gemeinde in Kontakt. Diese würden sich wiederum mit den Eltern verständigen. "Auch wenn es viel zu klären gibt, trifft es uns nicht unvorbereitet", so Röthling. (kbe)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.