Eppendorfer begrüßen ihre Partner

Gäste reisen aus Lohmar, Frouard und Pompey an

Die Gemeinde Eppendorf ist am Wochenende Gastgeber für das turnusmäßige Partnerschaftstreffen der Kommunen Lohmar (Nordrhein-Westfalen), Frouard und Pompey (Frankreich) sowie Eppendorf. Am Freitag werden die Delegationen zu einem Empfang im Rathaus begrüßt, am Samstag steht ab 9.30 Uhr in der Heiner-Müller-Schule Eppendorf das Arbeitstreffen auf dem Programm.

"Dabei geht es darum, das vergangene Jahr auszuwerten und gemeinsam nach Wegen zu suchen, wie die Kooperation zwischen den beteiligten Orten wieder intensiviert werden kann", sagte der stellvertretende Vorsitzende des Eppendorfer Partnerschaftsvereins, Michael Funke. Nach der Arbeitssitzung geht es dann zum Kartoffelfest nach Großwaltersdorf. Eine zünftige Kremserfahrt führt die Eppendorfer Gastgeber mit ihren Gästen am Sonntag zunächst in den Reifländer Wald. Danach stehen Gespräche in den Gastfamilien auf dem Programm.

"Wir wollten den Terminplan nicht so vollstopfen, damit auch Zeit für die Pflege der persönlichen Kontakte bleibt", sagte Funke. Die Partnerschaft mit Lohmar wurde am 12.September 1990 gegründet. Am 1. April 2000 unterschrieb zudem der damalige Bürgermeister Helmut Schulze (CDU) eine partnerschaftliche Vereinbarung mit den beiden französischen Städten, die Lohmar seit langer Zeit verbunden sind.

Die Kooperation mit Lohmar, das bei Köln liegt, beschränkt sich nicht nur auf Kontakte zwischen den Verwaltungen. Auch Vereine, so die Kegler und Handballer, stehen im Austausch. "Wir wollen zur Arbeitstagung wieder neue Projekte für 2019 anschieben", sagte Funke. (kbe)

0Kommentare Kommentar schreiben