Erfolgreiche Premiere für Borstendorfer

Dittmannsdorf.

65 Besucher haben sich am Samstag das 27. Dittmannsdorfer Volksliedersingen nicht entgehen lassen. Mit dabei in der Kultur- und Sporthalle Dittmannsdorf waren der Posaunenchor Dittmannsdorf, der Volkssolidaritätschor Zschopau, die Solistin Sarah Heim aus Waldkirchen und zum ersten Mal der Volkschor Borstendorf. "Wir sind von Enrico Münzner eingeladen worden und haben sehr gern zugesagt", sagte Nicole Dähne, Leiterin des Volkschors. Renate Münzner sorgte für die Ausgestaltung der Kultur- und Sporthalle, getreu dem Motto "Die Welt der Musik". Seit dem Jahr 1990 gibt es das Volksliedersingen in Dittmannsdorf. Die erste Auflage hatte die damalige Ortschronistin Christine Wünschmann initiiert. Damals fand die Veranstaltung in der freien Natur am "Tabbüschel im Niederdorf" statt, so Enrico Münzner, Vorsitzender des örtlichen Heimatvereins. (dit)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...