Ermittlungen - Zeugen weiter vergeblich gesucht

Flöha.

Auch eine Woche nach dem Vorfall um den 32-jährigen Iraker, den drei Unbekannte in Flöha in einen Kleintransporter gezwungen haben sollen, tritt die Kriminalpolizei bei ihren Ermittlungen auf der Stelle. "Es gibt weiterhin keinen neuen Sachstand, den wir mitteilen könnten", sagte Andrzej Rydzik, Sprecher der Polizeidirektion Chemnitz. Auch Zeugen haben sich bislang keine gemeldet.dahl

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...