Erste Vergiftung durch Fliegenpilz

Aue/Schwarzenberg.

In der noch jungen Pilzsaison hat es im Raum Aue-Schwarzenberg eine erste Vergiftung gegeben. Ein älteres Ehepaar sammelte versehentlich den Braunen Fliegenpilz. "Dieser sorgt häufig für Vergiftungen im Erzgebirge", warnt der Pilzsachverständige Frank Demmler. Der Fliegenpilz sei dem essbaren Perlpilz ähnlich und wächst oft in Gesellschaft mit diesem. Der Braune Fliegenpilz hat eine glatte Manschette am oberen Stieldrittel, einen Warzengürtel an der Stielknolle, einen gerieften Hutrand, gelb-bräunliches Fleisch unter der Huthaut. Beim Perlpilz ist die Manschette deutlich längsgerieft, die zwiebelförmige Stielknolle ist ohne Warzen. (tjm)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.