Etat lässt Gehwegbau im Jahr 2024 doch zu

Oederan.

Der mit großer Mehrheit verabschiedete Haushalt von Oederan für das Jahr 2021 beinhaltet drei wesentliche Änderungen zur in den Ausschüssen beratenen Version. Das teilte Kämmerin Andrea Merzky dem Stadtrat mit. Gleichwohl in der mittelfristigen Finanzplanung Investitionen zusammengestrichen werden mussten, ist nun für 2024 der Bau eines Gehweges an der S 201, Hainichener Straße, möglich. Auch die Stelle des Klimaschutzmanagers, die bis Mitte 2023 verlängert worden ist, wurde aufgenommen. Zudem sind Änderungen beim Breitbandausbau vorgenommen worden, die sich im Finanzhaushalt niederschlagen. Merzky plant mit sogenannten Liquiditätsentnahmen in Höhe von 1,4 Millionen Euro (2021), beziehungsweise 2,7 Millionen Euro (2022). Erst in den Folgejahren wird sich das Blatt wenden: 2023 ist eine Liquiditätszuführung in Höhe von 2,7 Millionen Euro geplant und 2024 eine über 115.200 Euro. (bjost)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.