Feuerwehr darf bis zum Abbruch fahren

Flöha.

Die Vorbereitungen für den Neubau der Kirchenbrücke in Flöha laufen auf Hochtouren. Ab 4. November ist die Brücke und damit die Durchfahrt auf der Augustusburger Straße gesperrt. Die Baufirma hätte gern bereits diese Woche mit den Arbeiten begonnen. Welche Auswirkungen die dreiwöchige Verschiebung des Baustarts auf den Bauablauf hat -darüber erhofft sich die Stadtverwaltung nächste Woche konkrete Informationen durch die Baufirma. Das sagte Stanimir Enew aus der Bauverwaltung, der im Rathaus für die Koordination des rund 2,7 Millionen Euro teueren Ersatzneubaus der Kirchenbrücke zuständig ist, der bis Dezember nächsten Jahres dauern soll. Für den Abriss und den Neubau werden zwei Kräne aufgestellt, auf jeder Uferseite einer, deren Schwenkbereiche sich überlappen. Feuerwehr und Rettungsdienst können die Brücke bis zum tatsächlichen Abriss nutzen. Um die Einsatzzeit während der Abbruchzeit zu garantieren, soll möglicherweise ein Fahrzeug am anderen Ufer stationiert werden. (mbe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...