Feuerwehr Flöha - verlässlicher Lebensretter und guter Gastgeber

Beim Festwochenende wurden auch zwei neue Kameraden aufgenommen. Trotzdem bleibt die personelle Situation angespannt. Auch deshalb legen die Brandschützer Wert auf die Nachwuchsarbeit.

Flöha.

Auf die Truppe ist seit 149Jahren Verlass. Die rund 80 aktiven Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Flöha sind im Brandfall stets zur Stelle, retten Leben oder leisten technische Hilfe. Und die Einwohner von Flöha und Umgebung wissen auch, dass die Wehr seit Jahren am ersten September-Wochenende ein exzellenter Gastgeber ist, wenn an und in der Feuerwache das Feuerwehrfest stattfindet. Der Mix aus Lampionumzug, Tanzabend mit Comedyshow sowie Familienfest kommt nach wie vor an. Das belegen die Besucherströme. Selbst ein trüber Sonntag hielt die Einwohner nicht davon ab, an die Turnerstraße zu pilgern und sich die Technik oder die Vorführungen der Feuerwehrleute anzuschauen oder bei einem Kaffee oder einem "kühlen Blonden" zu entspannen.

Nach dem Fackel- und Lampionumzug am Freitag brachten sich die Gastgeber mit ihren Gästen beim Feuerwehrball so richtig in Stimmung. Die Mitglieder der Comedyshow des Feuerwehrvereins liefen in ihrem rund einstündigen Programm zu Höchstform auf und zogen richtig vom Leder. Dabei ging es zum Beispiel um die kleinen und großen Probleme, die die Bürger aktuell mit der Politik haben. Getanzt wurde bis nach Mitternacht.

Den öffentlichen Feuerwehrappell gestern Vormittag nutzte Flöhas Oberbürgermeister Volker Holuscha (Die Linke), um die ehrenamtliche Tätigkeit zu würdigen. "Wir können auf unsere gut ausgebildete und motivierte Feuerwehr sehr stolz sein. Denn die Mitglieder werden bei der Brandbekämpfung oder der Lebensrettung vor Situationen gestellt, die uns Bürger überfordern würden", sagte Holuscha. Bei der Festveranstaltung wurde Werner Birnbach für seine 70-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt. Hans Nagel ist seit einem halben Jahrhundert dabei. Der Brandinspektor erwarb sich besondere Verdienste, denn Nagel agierte von 1994 bis 2016 als Wehrleiter.

Auch wenn während des Appells zwei neue Kameraden in den aktiven Dienst aufgenommen wurden, machte der jetzige Wehrleiter Matthias Richter darauf aufmerksam, dass die personelle Situation insbesondere in Sachen Tagesbereitschaft nach wie vor angespannt sei.

Auch deshalb ist die Flöhaer Wehr in Sachen Nachwuchsgewinnung sehr aktiv. So gibt es seit Jahren eine Jugendfeuerwehrabteilung sowie in Kooperation mit der Grundschule Friedrich Schiller eine Bambini-Feuerwehr. "Wir wissen die Aktivitäten in diesem Bereich sehr zu schätzen und verleihen deshalb der Flöhaer Truppe den Status eines Qualitätsstandortes der Jugendfeuerwehr für die nächsten drei Jahre. Damit würdigen wir die ausgewogene Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen", sagte der Kreisjugendfeuerwehrwart Mittelsachsen, Roy Schlesinger. Derzeit gibt es im Landkreis insgesamt fünf solcher Standorte.


"Die Auszeichnung ist eine echte Überraschung für mich"

Michael Frenzel (Foto) setzt sich bei der Freiwilligen Feuerwehr Flöha seit Jahren dafür ein, den Nachwuchs für das Ehrenamt zu begeistern. 1996 wurde er Mitglied der Truppe, seit 1999 ist er in der Jugendfeuerwehr aktiv und leitet diese seit 2005. Vor zehn Jahren gründete Frenzel zudem die Arbeitsgemeinschaft "Bambinifeuerwehr" an der Grundschule "Friedrich Schiller" in Flöha und kann sich bei der Arbeit mit den Jüngsten auf die Unterstützung von Viola Walther verlassen. Die Jugendfeuerwehr zählt aktuell 26 Mitglieder, bei den Bambinis mischen 21 Mädchen und Jungen mit.

Zum Flöhaer Feuerwehrfest wurde Frenzels Engagement von der Sparkassenstiftung für Jugend und Sport gewürdigt. Holger Nerlich, Vorstandsmitglied der Sparkasse Mittelsachsen, überreichte dem Leiter der Jugendfeuerwehr gestern Vormittag den "Nachwuchspreis im Ehrenamt". Bei der 15. Auflage des Stiftungspreises stehen laut Nerlich Menschen im Mittelpunkt, die in der Nachwuchsarbeit engagiert sind und in ihrer Freizeit jungen Leuten zur Seite stehen. Michael Frenzel sorge dafür, dass junge Leute bei der Feuerwehr eine gute Ausbildung erhalten und motiviert bei der Sache bleiben. "Die Auszeichnung ist eine echte Überraschung für mich. Ich freue mich natürlich sehr, dass auf diese Weise mein langjähriges Engagement gewürdigt wird", sagte Michael Frenzel. (kbe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...