Feuerwehr muss neue Bleibe finden

Lichtenwalde: Mietvertrag für Gerätehaus läuft aus

Lichtenwalde.

Ein Blatt Papier hat die Stimmung bei den Kameraden der Freiwilligen Lichtenwalde auf den Nullpunkt sinken lassen. Denn der sächsische Landeskontrollverband (LKV), in dessen Gebäude die Wehr untergebracht ist, hat die Räume zum 31. Dezember 2018 gekündigt, weil er die Flächen fortan selbst benötigt. Darüber informierte Niederwiesas Bürgermeisterin Ilona Meier (parteilos) kürzlich zur Gemeinderatssitzung.

Die Truppe um Wehrleiter Matthias Miesel wusste schon länger vom auslaufenden Vertrag. "Diese Nachricht war erst einmal ein großer Schock für uns. Schließlich haben wir damals einen Rohbau übernommen und beim Ausbau rund 2000 ehrenamtliche Stunden in "unser" Feuerwehrhaus investiert", sagt der Wehrleiter. Das diesjährige Herbstfest steht unter dem Motto 20 Jahre Feuerwehrhaus Lichtenwalde. "Deshalb mussten wir diese Kündigung erst einmal verdauen", sagt Miesel. Dennoch steht die Wehr am 1. Januar 2019 nicht ohne Domizil da. "Wir haben uns mit dem Verantwortlichen des LKV, der Gemeindeverwaltung und dem Landratsamt zusammen gesetzt und einen Kompromiss gefunden. Die Kündigung wird demnach aufgeschoben. Spätestens am 31. Dezember 2020 müssen wir die Räume frei geben", sagt Bürgermeisterin Ilona Meier.

Doch damit ist die Gemeinde gefordert. Neben dem Sporthallenbau muss ein zweites großes Bauprojekt gestemmt werden. "Bei der Grundstückssuche werden wir vom Landkreis Mittelsachsen unterstützt, der in Lichtenwalde Grundstücke besitzt. Zudem prüfen wir Fördermöglichkeiten", sagt die Bürgermeisterin. Miesel und seine Feuerwehrleute haben den ersten Schreck verdaut, stellen sich der Aufgabe. "Natürlich ist diese Situation auch eine Chance für uns. Wir waren schon unterwegs, um geeignete Grundstücke zu inspizieren. Doch das bedeutet zugleich auch zusätzlichen ehrenamtlichen Aufwand", sagt der Wehrleiter. Er räumt ein, dass in seiner Brust zwei Herzen schlagen. Denn neben seiner Tätigkeit als Wehrleiter sitzt er auch im Ortschaftsrat von Lichtenwalde. "Und da freue ich mich natürlich, dass der Landeskontrollverband am Standort Lichtenwalde weiter wächst. Zudem hat das Unternehmen auch drei Leute von uns eingestellt", sagt Miesel. Das aktuelle Feuerwehrhaus befindet sich zwischen Hotel Best Western und dem Schlossgasthaus.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...